Neue Rezepte

Burger Verde

Burger Verde


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Gib deinem Burger einen frischen Twist

Foto mit freundlicher Genehmigung von Perdue

Frische Kräuter, Guacamole und Limettenschale verleihen diesen Burgern einen hellen, herzhaften Geschmack.

Rezept mit freundlicher Genehmigung von Perdue

Anmerkungen

Drücken Sie nicht auf Ihre Burger und wenden Sie sie nicht mehr als einmal – dies gibt den Geschmack und die Feuchtigkeit an den Grill ab und führt zu trockenen Burgern.

Zutaten

  • 1 Packung PERDUE Frisch gemahlenes Hähnchen (1 lb.) oder PERDUE Frisch gemahlene Putenbrust (1 lb.)
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 3 Frühlingszwiebeln, geputzt und gehackt
  • 1/4 Tasse gehackte frische Petersilie
  • 2 Esslöffel gehackter frischer Koriander
  • 2 Teelöffel abgeriebene Limettenschale
  • 4 Hamburgerbrötchen
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 1/2 Tasse Guacamole (optional)
  • Salat, Tomaten, Zwiebelscheiben (optional)

Wir haben viele fleischlose Rezepte auf dem Blog, aber diese Burger mit schwarzen Bohnen könnten einfach mein Favorit sein. Wir haben diese mit Gemüse gefüllten Burger mit schwarzen Bohnen bereits geteilt, aber sie erfordern etwas mehr Zeit zum Anfassen, als mir für eine geschäftige Nacht lieb ist. Ich hebe diese Burger auf, wenn ich etwas mehr Zeit habe und halte dieses Burger-Rezept mit schwarzen Bohnen für die Wochentage griffbereit. Diese Burger sind vegan und schnell zubereitet!

Die Zutaten

Ich finde es toll, dass diese Burger nur aus ein paar einfachen Zutaten bestehen. Sie brauchen keine Eier, um sie zuzubereiten, was bedeutet, dass alle Zutaten, die Sie benötigen, hauptsächlich aus der Speisekammer und nicht aus dem Kühlschrank stammen.

Die Basis unserer Burger mit schwarzen Bohnen besteht aus Walnüssen, altmodischem Haferflocken und schwarzen Bohnen – sie können in Dosen oder von Grund auf gekocht werden. (Wenn Sie glutenfrei sind, stellen Sie sicher, dass Sie Haferflocken verwenden, die als glutenfrei gekennzeichnet sind.)

Die Idee, Walnüsse zu verwenden, haben wir aus unserem Rezept für Veggie-Burger übernommen, da sie den Patties eine schöne Fleischigkeit und Textur verleihen. Wenn Sie Walnüsse nicht mögen oder essen, probieren Sie stattdessen Cashewnüsse, Pinienkerne, blanchierte Mandeln oder Pekannüsse. Oder für Burger ohne Nüsse einfach weglassen.

Sobald wir die Basis haben, fügen wir Fülle und Umami mit Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Gewürzen, Tamari (oder Sojasauce), Rotweinessig und ein wenig Ahornsirup hinzu. Nur ein Schuss echter Ahornsirup verleiht den Burgern eine schöne Balance. Wir haben sie mit und ohne probiert und die Burger mit Ahornsirup viel mehr geliebt als ohne.

Burger zubereiten

Sie können diese Burger auf zwei Arten zubereiten: in einer Schüssel von Hand oder mit einer Küchenmaschine.

  • Von Hand: Von Hand gemacht sind die Burger etwas rustikaler, halten aber trotzdem zusammen und schmecken fantastisch. Wir hacken den Knoblauch und die Frühlingszwiebel, lassen den Hafer ganz und zerdrücken die Bohnen mit einer Gabel. Solange Sie die Bohnen genug zerdrücken, halten die Burger ziemlich gut zusammen.
  • Mit einer Küchenmaschine: Eine Küchenmaschine macht diese Burger schnell. Die Konsistenz der Burger ist im Vergleich zur manuellen Herstellung gleichmäßiger, da Hafer und Walnüsse zu kleinen Krümeln verarbeitet werden.

Wir verwenden beide Methoden in unserer eigenen Küche. Ich bevorzuge die Textur der Burger, wenn sie mit einer Küchenmaschine hergestellt werden (wie in unserem Video), aber wenn ich keine Lust habe, die Maschine herauszuholen, mache ich diese Burger mit schwarzen Bohnen gerne von Hand.

Für die feststen Burger, die nicht auseinanderfallen, empfehlen wir die Küchenmaschine. Wenn es Ihnen gut geht, wenn ein oder zwei Bohnen von den Seiten herausfallen, funktioniert die Handmethode perfekt.

Muss ich die Bohnen trocknen?

Bei diesen Veggie-Burgern (dafür werden auch schwarze Bohnen benötigt) sagen wir Ihnen, dass Sie für den besten Bohnenburger die Bohnen 15 bis 20 Minuten im Ofen trocknen sollten, bevor Sie sie mit den restlichen Burger-Zutaten vermischen. Während dies bei der Herstellung dieses Rezepts absolut stimmt, glauben wir nicht, dass dieses Rezept diesen Schritt benötigt.

Tatsächlich habe ich genau diese Burger mit Bohnen gemacht, die zuerst im Ofen gebacken wurden, damit sie austrocknen konnten. Nach dem Trocknen, Mischen und Formen zu Frikadellen und anschließendem Kochen sind sie zu trocken geworden. Da für dieses Rezept sehr wenig Flüssigkeit benötigt wird (oft in Form von zusätzlichen Zutaten wie Barbecuesauce, Ketchup und Eiern), müssen wir uns keine Sorgen um das Austrocknen der Bohnen machen. Auch deshalb lieben wir dieses Rezept so sehr!

Burger kochen

Sie können diese Burger mit schwarzen Bohnen auf verschiedene Arten zubereiten. Hier unsere Tipps:

  1. Kochen Sie sie in einer Pfanne: Dies ist meine Lieblingsmethode, da das Kochen der Burger in einer Pfanne mit etwas Öl den Patties ein schönes knuspriges Äußeres verleiht. Ich mag es, die Hitze auf mittlerer bis niedriger Stufe zu halten und die Patties langsam kochen zu lassen, indem ich sie umdrehe, sobald die erste Seite goldbraun und etwas knusprig ist.
  2. Backen Sie sie im Ofen: Das Backen der Burger ist perfekt für das Kochen einer größeren Charge. Sprühen oder beträufeln Sie die Patties mit etwas Olivenöl und backen Sie sie dann auf einem Backblech in einem 350 ° F-Ofen, bis sie durchgewärmt und außen etwas knusprig sind. Ich mag es, nach 10 Minuten umzudrehen, damit beide Seiten ein wenig knusprig werden.
  3. Grillen Sie sie: Diese Burger mit schwarzen Bohnen können Sie absolut grillen! Sie sollten auf sauberen Rosten gut halten, aber für den Fall, dass ein Rand abbröckelt, empfehlen wir, sie in einer grillsicheren Pfanne (wie einer gusseisernen Pfanne) zu kochen.

Wir haben viele fleischlose Rezepte auf dem Blog, aber diese Burger mit schwarzen Bohnen könnten einfach mein Favorit sein. Wir haben diese mit Gemüse gefüllten Burger mit schwarzen Bohnen bereits geteilt, aber sie erfordern etwas mehr Zeit zum Anfassen, als mir für eine geschäftige Nacht lieb ist. Ich hebe diese Burger auf, wenn ich etwas mehr Zeit habe und halte dieses Burger-Rezept mit schwarzen Bohnen für die Wochentage griffbereit. Diese Burger sind vegan und schnell zubereitet!

Die Zutaten

Ich finde es toll, dass diese Burger nur aus ein paar einfachen Zutaten bestehen. Sie brauchen keine Eier, um sie zuzubereiten, was bedeutet, dass alle Zutaten, die Sie benötigen, hauptsächlich aus der Speisekammer und nicht aus dem Kühlschrank stammen.

Die Basis unserer Burger mit schwarzen Bohnen besteht aus Walnüssen, altmodischem Haferflocken und schwarzen Bohnen – sie können in Dosen oder von Grund auf gekocht werden. (Wenn Sie glutenfrei sind, stellen Sie sicher, dass Sie Haferflocken verwenden, die als glutenfrei gekennzeichnet sind.)

Die Idee, Walnüsse zu verwenden, haben wir aus unserem Rezept für Veggie-Burger übernommen, da sie den Patties eine schöne Fleischigkeit und Textur verleihen. Wenn Sie Walnüsse nicht mögen oder essen, probieren Sie stattdessen Cashewnüsse, Pinienkerne, blanchierte Mandeln oder Pekannüsse. Oder für Burger ohne Nüsse einfach weglassen.

Sobald wir die Basis haben, fügen wir Fülle und Umami mit Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Gewürzen, Tamari (oder Sojasauce), Rotweinessig und ein wenig Ahornsirup hinzu. Nur ein Schuss echter Ahornsirup verleiht den Burgern eine schöne Balance. Wir haben sie mit und ohne probiert und die Burger mit Ahornsirup viel mehr geliebt als ohne.

Burger zubereiten

Sie können diese Burger auf zwei Arten zubereiten: in einer Schüssel von Hand oder mit einer Küchenmaschine.

  • Von Hand: Von Hand gemacht sind die Burger etwas rustikaler, halten aber trotzdem zusammen und schmecken fantastisch. Wir hacken den Knoblauch und die Frühlingszwiebel, lassen den Hafer ganz und zerdrücken die Bohnen mit einer Gabel. Solange Sie die Bohnen genug zerdrücken, halten die Burger ziemlich gut zusammen.
  • Mit einer Küchenmaschine: Eine Küchenmaschine macht schnelle Arbeit mit diesen Burgern. Die Konsistenz der Burger ist im Vergleich zur manuellen Herstellung gleichmäßiger, da Hafer und Walnüsse zu kleinen Krümeln verarbeitet werden.

Wir verwenden beide Methoden in unserer eigenen Küche. Ich bevorzuge die Textur der Burger, wenn sie mit einer Küchenmaschine hergestellt werden (wie in unserem Video), aber wenn ich keine Lust habe, die Maschine herauszuholen, mache ich diese Burger mit schwarzen Bohnen gerne von Hand.

Für die feststen Burger, die nicht auseinanderfallen, empfehlen wir die Küchenmaschine. Wenn es Ihnen gut geht, wenn ein oder zwei Bohnen von den Seiten herausfallen, funktioniert die Handmethode perfekt.

Muss ich die Bohnen trocknen?

Bei diesen Veggie-Burgern (dafür werden auch schwarze Bohnen benötigt) sagen wir Ihnen, dass Sie für den besten Bohnenburger die Bohnen 15 bis 20 Minuten im Ofen trocknen sollten, bevor Sie sie mit den restlichen Burger-Zutaten vermischen. Während dies bei der Herstellung dieses Rezepts absolut stimmt, glauben wir nicht, dass dieses Rezept diesen Schritt benötigt.

Tatsächlich habe ich genau diese Burger mit Bohnen gemacht, die zuerst im Ofen gebacken wurden, damit sie austrocknen konnten. Nach dem Trocknen, Mischen und Formen zu Frikadellen und anschließendem Kochen sind sie zu trocken geworden. Da für dieses Rezept sehr wenig Flüssigkeit benötigt wird (häufig in Form von zusätzlichen Zutaten wie Barbecuesauce, Ketchup und Eiern), müssen wir uns keine Sorgen um das Austrocknen der Bohnen machen. Auch deshalb lieben wir dieses Rezept so sehr!

Burger kochen

Sie können diese Burger mit schwarzen Bohnen auf verschiedene Arten zubereiten. Hier unsere Tipps:

  1. Kochen Sie sie in einer Pfanne: Dies ist meine Lieblingsmethode, da das Kochen der Burger in einer Pfanne mit etwas Öl den Patties ein schönes knuspriges Äußeres verleiht. Ich mag es, die Hitze auf mittlerer bis niedriger Stufe zu halten und die Patties langsam kochen zu lassen, indem ich sie umdrehe, sobald die erste Seite goldbraun und etwas knusprig ist.
  2. Backen Sie sie im Ofen: Das Backen der Burger ist perfekt für das Kochen einer größeren Charge. Sprühen oder beträufeln Sie die Patties mit etwas Olivenöl und backen Sie sie dann auf einem Backblech in einem 350 ° F-Ofen, bis sie durchgewärmt und außen etwas knusprig sind. Ich mag es, nach 10 Minuten umzudrehen, damit beide Seiten ein wenig knusprig werden.
  3. Grillen Sie sie: Diese Burger mit schwarzen Bohnen können Sie absolut grillen! Sie sollten auf sauberen Rosten gut halten, aber für den Fall, dass ein Rand abbröckelt, empfehlen wir, sie in einer grillsicheren Pfanne (wie einer gusseisernen Pfanne) zu kochen.

Wir haben viele fleischlose Rezepte auf dem Blog, aber diese Burger mit schwarzen Bohnen könnten einfach mein Favorit sein. Wir haben diese mit Gemüse gefüllten Burger mit schwarzen Bohnen bereits geteilt, aber sie erfordern etwas mehr Zeit zum Anfassen, als mir für eine geschäftige Nacht lieb ist. Ich hebe diese Burger auf, wenn ich etwas mehr Zeit habe, und halte dieses Burger-Rezept mit schwarzen Bohnen für die Wochentage griffbereit. Diese Burger sind vegan und schnell zubereitet!

Die Zutaten

Ich finde es toll, dass diese Burger nur aus ein paar einfachen Zutaten bestehen. Sie brauchen keine Eier, um sie zuzubereiten, was bedeutet, dass alle Zutaten, die Sie benötigen, hauptsächlich aus der Speisekammer und nicht aus dem Kühlschrank stammen.

Die Basis unserer Burger mit schwarzen Bohnen besteht aus Walnüssen, altmodischem Haferflocken und schwarzen Bohnen – sie können in Dosen oder von Grund auf gekocht werden. (Wenn Sie glutenfrei sind, stellen Sie sicher, dass Sie Haferflocken verwenden, die als glutenfrei gekennzeichnet sind.)

Die Idee, Walnüsse zu verwenden, haben wir aus unserem Rezept für Veggie-Burger übernommen, da sie den Patties eine schöne Fleischigkeit und Textur verleihen. Wenn Sie Walnüsse nicht mögen oder essen, probieren Sie stattdessen Cashewnüsse, Pinienkerne, blanchierte Mandeln oder Pekannüsse. Oder für Burger ohne Nüsse einfach weglassen.

Sobald wir die Basis haben, fügen wir Fülle und Umami mit Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Gewürzen, Tamari (oder Sojasauce), Rotweinessig und ein wenig Ahornsirup hinzu. Nur ein Schuss echter Ahornsirup verleiht den Burgern eine schöne Balance. Wir haben sie mit und ohne probiert und die Burger mit Ahornsirup viel mehr geliebt als ohne.

Burger zubereiten

Sie können diese Burger auf zwei Arten zubereiten: in einer Schüssel von Hand oder mit einer Küchenmaschine.

  • Von Hand: Von Hand gemacht sind die Burger etwas rustikaler, halten aber trotzdem zusammen und schmecken fantastisch. Wir hacken den Knoblauch und die Frühlingszwiebel, lassen den Hafer ganz und zerdrücken die Bohnen mit einer Gabel. Solange Sie die Bohnen genug zerdrücken, halten die Burger ziemlich gut zusammen.
  • Mit einer Küchenmaschine: Eine Küchenmaschine macht schnelle Arbeit mit diesen Burgern. Die Konsistenz der Burger ist im Vergleich zur manuellen Herstellung konstanter, da Hafer und Walnüsse zu kleinen Krümeln verarbeitet werden.

Wir verwenden beide Methoden in unserer eigenen Küche. Ich bevorzuge die Textur der Burger, wenn sie mit einer Küchenmaschine hergestellt werden (wie in unserem Video), aber wenn ich keine Lust habe, die Maschine herauszuholen, mache ich diese Burger mit schwarzen Bohnen gerne von Hand.

Für die feststen Burger, die nicht auseinanderfallen, empfehlen wir die Küchenmaschine. Wenn es Ihnen gut geht, wenn ein oder zwei Bohnen von den Seiten herausfallen, funktioniert die Handmethode perfekt.

Muss ich die Bohnen trocknen?

Bei diesen Veggie-Burgern (dafür werden auch schwarze Bohnen benötigt) sagen wir Ihnen, dass Sie für den besten Bohnenburger die Bohnen 15 bis 20 Minuten im Ofen trocknen sollten, bevor Sie sie mit den restlichen Burger-Zutaten vermischen. Während dies bei der Herstellung dieses Rezepts absolut stimmt, glauben wir nicht, dass dieses Rezept diesen Schritt benötigt.

Tatsächlich habe ich genau diese Burger mit Bohnen gemacht, die zuerst im Ofen gebacken wurden, damit sie austrocknen konnten. Nach dem Trocknen, Mischen und Formen zu Frikadellen und anschließendem Kochen sind sie zu trocken geworden. Da für dieses Rezept sehr wenig Flüssigkeit benötigt wird (häufig in Form von zusätzlichen Zutaten wie Barbecuesauce, Ketchup und Eiern), müssen wir uns keine Sorgen um das Austrocknen der Bohnen machen. Auch deshalb lieben wir dieses Rezept so sehr!

Burger kochen

Sie können diese Burger mit schwarzen Bohnen auf verschiedene Arten zubereiten. Hier unsere Tipps:

  1. Kochen Sie sie in einer Pfanne: Dies ist meine Lieblingsmethode, da das Kochen der Burger in einer Pfanne mit etwas Öl den Patties ein schönes knuspriges Äußeres verleiht. Ich mag es, die Hitze auf mittlerer bis niedriger Stufe zu halten und die Patties langsam kochen zu lassen, indem ich sie umdrehe, sobald die erste Seite goldbraun und etwas knusprig ist.
  2. Backen Sie sie im Ofen: Das Backen der Burger ist perfekt für das Kochen einer größeren Charge. Sprühen oder beträufeln Sie die Patties mit etwas Olivenöl und backen Sie sie dann auf einem Backblech in einem 350 ° F-Ofen, bis sie durchgewärmt und außen etwas knusprig sind. Ich mag es, nach 10 Minuten umzudrehen, damit beide Seiten ein wenig knusprig werden.
  3. Grillen Sie sie: Diese Burger mit schwarzen Bohnen können Sie absolut grillen! Sie sollten auf sauberen Rosten gut halten, aber für den Fall, dass ein Rand abbröckelt, empfehlen wir, sie in einer grillsicheren Pfanne (wie einer gusseisernen Pfanne) zu kochen.

Wir haben viele fleischlose Rezepte auf dem Blog, aber diese Burger mit schwarzen Bohnen könnten einfach mein Favorit sein. Wir haben diese mit Gemüse gefüllten Burger mit schwarzen Bohnen bereits geteilt, aber sie erfordern etwas mehr Zeit zum Anfassen, als mir für eine geschäftige Nacht lieb ist. Ich hebe diese Burger auf, wenn ich etwas mehr Zeit habe und halte dieses Burger-Rezept mit schwarzen Bohnen für die Wochentage griffbereit. Diese Burger sind vegan und schnell zubereitet!

Die Zutaten

Ich finde es toll, dass diese Burger nur aus ein paar einfachen Zutaten bestehen. Sie brauchen keine Eier, um sie zuzubereiten, was bedeutet, dass alle Zutaten, die Sie benötigen, hauptsächlich aus der Speisekammer und nicht aus dem Kühlschrank stammen.

Die Basis unserer Burger mit schwarzen Bohnen besteht aus Walnüssen, altmodischem Haferflocken und schwarzen Bohnen – sie können in Dosen oder von Grund auf gekocht werden. (Wenn Sie glutenfrei sind, stellen Sie sicher, dass Sie Haferflocken verwenden, die als glutenfrei gekennzeichnet sind.)

Die Idee, Walnüsse zu verwenden, haben wir aus unserem Rezept für Veggie-Burger übernommen, da sie den Patties eine schöne Fleischigkeit und Textur verleihen. Wenn Sie Walnüsse nicht mögen oder essen, probieren Sie stattdessen Cashewnüsse, Pinienkerne, blanchierte Mandeln oder Pekannüsse. Oder für Burger ohne Nüsse einfach weglassen.

Sobald wir die Basis haben, fügen wir Fülle und Umami mit Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Gewürzen, Tamari (oder Sojasauce), Rotweinessig und ein wenig Ahornsirup hinzu. Nur ein Schuss echter Ahornsirup verleiht den Burgern eine schöne Balance. Wir haben sie mit und ohne probiert und die Burger mit Ahornsirup viel mehr geliebt als ohne.

Burger zubereiten

Sie können diese Burger auf zwei Arten zubereiten: in einer Schüssel von Hand oder mit einer Küchenmaschine.

  • Von Hand: Von Hand gemacht sind die Burger etwas rustikaler, halten aber trotzdem zusammen und schmecken fantastisch. Wir hacken den Knoblauch und die Frühlingszwiebel, lassen den Hafer ganz und zerdrücken die Bohnen mit einer Gabel. Solange Sie die Bohnen genug zerdrücken, halten die Burger ziemlich gut zusammen.
  • Mit einer Küchenmaschine: Eine Küchenmaschine macht schnelle Arbeit mit diesen Burgern. Die Konsistenz der Burger ist im Vergleich zur manuellen Herstellung konstanter, da Hafer und Walnüsse zu kleinen Krümeln verarbeitet werden.

Wir verwenden beide Methoden in unserer eigenen Küche. Ich bevorzuge die Textur der Burger, wenn sie mit einer Küchenmaschine hergestellt werden (wie in unserem Video), aber wenn ich keine Lust habe, die Maschine herauszuholen, mache ich diese Burger mit schwarzen Bohnen gerne von Hand.

Für die feststen Burger, die nicht auseinanderfallen, empfehlen wir die Küchenmaschine. Wenn es Ihnen gut geht, wenn ein oder zwei Bohnen von den Seiten herausfallen, funktioniert die Handmethode perfekt.

Muss ich die Bohnen trocknen?

Bei diesen Veggie-Burgern (die auch schwarze Bohnen erfordern) sagen wir Ihnen, dass Sie für den besten Bohnenburger die Bohnen 15 bis 20 Minuten im Ofen trocknen sollten, bevor Sie sie mit den restlichen Burger-Zutaten mischen. Während dies bei der Herstellung dieses Rezepts absolut stimmt, glauben wir nicht, dass dieses Rezept diesen Schritt benötigt.

Tatsächlich habe ich genau diese Burger mit Bohnen gemacht, die zuerst im Ofen gebacken wurden, damit sie austrocknen konnten. Nach dem Trocknen, Mischen und Formen zu Frikadellen und anschließendem Kochen sind sie zu trocken geworden. Da für dieses Rezept sehr wenig Flüssigkeit benötigt wird (oft in Form von zusätzlichen Zutaten wie Barbecuesauce, Ketchup und Eiern), müssen wir uns keine Sorgen um das Austrocknen der Bohnen machen. Auch deshalb lieben wir dieses Rezept so sehr!

Burger kochen

Sie können diese Burger mit schwarzen Bohnen auf verschiedene Arten zubereiten. Hier unsere Tipps:

  1. Kochen Sie sie in einer Pfanne: Dies ist meine Lieblingsmethode, da das Kochen der Burger in einer Pfanne mit etwas Öl den Patties ein schönes knuspriges Äußeres verleiht. Ich mag es, die Hitze auf mittlerer bis niedriger Stufe zu halten und die Patties langsam kochen zu lassen, indem ich sie umdrehe, sobald die erste Seite goldbraun und etwas knusprig ist.
  2. Backen Sie sie im Ofen: Das Backen der Burger ist perfekt für das Kochen einer größeren Charge. Sprühen oder beträufeln Sie die Patties mit etwas Olivenöl und backen Sie sie dann auf einem Backblech in einem 350 ° F-Ofen, bis sie durchgewärmt und außen etwas knusprig sind. Ich mag es, nach 10 Minuten umzudrehen, damit beide Seiten ein wenig knusprig werden.
  3. Grillen Sie sie: Diese Burger mit schwarzen Bohnen können Sie absolut grillen! Sie sollten auf sauberen Rosten gut halten, aber für den Fall, dass ein Rand abbröckelt, empfehlen wir, sie in einer grillsicheren Pfanne (wie einer gusseisernen Pfanne) zu kochen.

Wir haben viele fleischlose Rezepte auf dem Blog, aber diese Burger mit schwarzen Bohnen könnten einfach mein Favorit sein. Wir haben diese mit Gemüse gefüllten Burger mit schwarzen Bohnen bereits geteilt, aber sie erfordern etwas mehr Zeit zum Anfassen, als mir für eine geschäftige Nacht lieb ist. Ich hebe diese Burger auf, wenn ich etwas mehr Zeit habe, und halte dieses Burger-Rezept mit schwarzen Bohnen für die Wochentage griffbereit. Diese Burger sind vegan und schnell zubereitet!

Die Zutaten

Ich finde es toll, dass diese Burger nur aus ein paar einfachen Zutaten bestehen. Sie brauchen keine Eier, um sie zuzubereiten, was bedeutet, dass alle Zutaten, die Sie benötigen, hauptsächlich aus der Speisekammer und nicht aus dem Kühlschrank stammen.

Die Basis unserer Burger mit schwarzen Bohnen besteht aus Walnüssen, altmodischem Haferflocken und schwarzen Bohnen – sie können in Dosen oder von Grund auf gekocht werden. (Wenn Sie glutenfrei sind, stellen Sie sicher, dass Sie Haferflocken verwenden, die als glutenfrei gekennzeichnet sind.)

Die Idee, Walnüsse zu verwenden, haben wir aus unserem Rezept für Veggie-Burger übernommen, da sie den Patties eine schöne Fleischigkeit und Textur verleihen. Wenn Sie Walnüsse nicht mögen oder essen, probieren Sie stattdessen Cashewnüsse, Pinienkerne, blanchierte Mandeln oder Pekannüsse. Oder für Burger ohne Nüsse einfach weglassen.

Sobald wir die Basis haben, fügen wir Fülle und Umami mit Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Gewürzen, Tamari (oder Sojasauce), Rotweinessig und ein wenig Ahornsirup hinzu. Nur ein Schuss echter Ahornsirup verleiht den Burgern eine schöne Balance. Wir haben sie mit und ohne probiert und die Burger mit Ahornsirup viel mehr geliebt als ohne.

Burger zubereiten

Sie können diese Burger auf zwei Arten zubereiten: in einer Schüssel von Hand oder mit einer Küchenmaschine.

  • Von Hand: Von Hand gemacht sind die Burger etwas rustikaler, halten aber trotzdem zusammen und schmecken fantastisch. Wir hacken den Knoblauch und die Frühlingszwiebel, lassen den Hafer ganz und zerdrücken die Bohnen mit einer Gabel. Solange Sie die Bohnen genug zerdrücken, halten die Burger ziemlich gut zusammen.
  • Mit einer Küchenmaschine: Eine Küchenmaschine macht diese Burger schnell. Die Konsistenz der Burger ist im Vergleich zur manuellen Herstellung konstanter, da Hafer und Walnüsse zu kleinen Krümeln verarbeitet werden.

Wir verwenden beide Methoden in unserer eigenen Küche. Ich bevorzuge die Textur der Burger, wenn sie mit einer Küchenmaschine hergestellt werden (wie in unserem Video), aber wenn ich keine Lust habe, die Maschine herauszuholen, mache ich diese Burger mit schwarzen Bohnen gerne von Hand.

Für die feststen Burger, die nicht auseinanderfallen, empfehlen wir die Küchenmaschine. Wenn es Ihnen gut geht, wenn ein oder zwei Bohnen von den Seiten herausfallen, funktioniert die Handmethode perfekt.

Muss ich die Bohnen trocknen?

Bei diesen Veggie-Burgern (dafür werden auch schwarze Bohnen benötigt) sagen wir Ihnen, dass Sie für den besten Bohnenburger die Bohnen 15 bis 20 Minuten im Ofen trocknen sollten, bevor Sie sie mit den restlichen Burger-Zutaten vermischen. Während dies bei der Herstellung dieses Rezepts absolut stimmt, glauben wir nicht, dass dieses Rezept diesen Schritt benötigt.

Tatsächlich habe ich genau diese Burger mit Bohnen gemacht, die zuerst im Ofen gebacken wurden, damit sie austrocknen konnten. Nach dem Trocknen, Mischen und Formen zu Frikadellen und anschließendem Kochen sind sie zu trocken geworden. Da für dieses Rezept sehr wenig Flüssigkeit benötigt wird (oft in Form von zusätzlichen Zutaten wie Barbecuesauce, Ketchup und Eiern), müssen wir uns keine Sorgen um das Austrocknen der Bohnen machen. Auch deshalb lieben wir dieses Rezept so sehr!

Burger kochen

Sie können diese Burger mit schwarzen Bohnen auf verschiedene Arten zubereiten. Hier unsere Tipps:

  1. Kochen Sie sie in einer Pfanne: Dies ist meine Lieblingsmethode, da das Kochen der Burger in einer Pfanne mit etwas Öl den Patties ein schönes knuspriges Äußeres verleiht. Ich mag es, die Hitze auf mittlerer bis niedriger Stufe zu halten und die Patties langsam kochen zu lassen, indem ich sie umdrehe, sobald die erste Seite goldbraun und etwas knusprig ist.
  2. Backen Sie sie im Ofen: Das Backen der Burger ist perfekt für das Kochen einer größeren Charge. Sprühen oder beträufeln Sie die Patties mit etwas Olivenöl und backen Sie sie dann auf einem Backblech in einem 350 ° F-Ofen, bis sie durchgewärmt und außen etwas knusprig sind. Ich mag es, nach 10 Minuten umzudrehen, damit beide Seiten ein wenig knusprig werden.
  3. Grillen Sie sie: Diese Burger mit schwarzen Bohnen können Sie absolut grillen! Sie sollten auf sauberen Rosten gut halten, aber für den Fall, dass ein Rand abbröckelt, empfehlen wir, sie in einer grillsicheren Pfanne (wie einer gusseisernen Pfanne) zu kochen.

Wir haben viele fleischlose Rezepte auf dem Blog, aber diese Burger mit schwarzen Bohnen könnten einfach mein Favorit sein. Wir haben diese mit Gemüse gefüllten Burger mit schwarzen Bohnen bereits geteilt, aber sie erfordern etwas mehr Zeit zum Anfassen, als mir für eine geschäftige Nacht lieb ist. Ich hebe diese Burger auf, wenn ich etwas mehr Zeit habe, und halte dieses Burger-Rezept mit schwarzen Bohnen für die Wochentage griffbereit. Diese Burger sind vegan und schnell zubereitet!

Die Zutaten

Ich finde es toll, dass diese Burger nur aus ein paar einfachen Zutaten bestehen. Sie brauchen keine Eier, um sie zuzubereiten, was bedeutet, dass alle Zutaten, die Sie benötigen, hauptsächlich aus der Speisekammer und nicht aus dem Kühlschrank stammen.

Die Basis unserer Burger mit schwarzen Bohnen besteht aus Walnüssen, altmodischem Haferflocken und schwarzen Bohnen – sie können in Dosen oder von Grund auf gekocht werden. (Wenn Sie glutenfrei sind, stellen Sie sicher, dass Sie Haferflocken verwenden, die als glutenfrei gekennzeichnet sind.)

Die Idee, Walnüsse zu verwenden, haben wir aus unserem Rezept für Veggie-Burger übernommen, da sie den Patties eine schöne Fleischigkeit und Textur verleihen. Wenn Sie Walnüsse nicht mögen oder essen, probieren Sie stattdessen Cashewnüsse, Pinienkerne, blanchierte Mandeln oder Pekannüsse. Oder für Burger ohne Nüsse einfach weglassen.

Sobald wir die Basis haben, fügen wir Fülle und Umami mit Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Gewürzen, Tamari (oder Sojasauce), Rotweinessig und ein wenig Ahornsirup hinzu. Nur ein Schuss echter Ahornsirup verleiht den Burgern eine schöne Balance. Wir haben sie mit und ohne probiert und die Burger mit Ahornsirup viel mehr geliebt als ohne.

Burger zubereiten

Sie können diese Burger auf zwei Arten zubereiten: in einer Schüssel von Hand oder mit einer Küchenmaschine.

  • Von Hand: Von Hand gemacht sind die Burger etwas rustikaler, halten aber trotzdem zusammen und schmecken fantastisch. Wir hacken den Knoblauch und die Frühlingszwiebel, lassen den Hafer ganz und zerdrücken die Bohnen mit einer Gabel. Solange Sie die Bohnen genug zerdrücken, halten die Burger ziemlich gut zusammen.
  • Mit einer Küchenmaschine: Eine Küchenmaschine macht schnelle Arbeit mit diesen Burgern. Die Konsistenz der Burger ist im Vergleich zur manuellen Herstellung gleichmäßiger, da Hafer und Walnüsse zu kleinen Krümeln verarbeitet werden.

Wir verwenden beide Methoden in unserer eigenen Küche. Ich bevorzuge die Textur der Burger, wenn sie mit einer Küchenmaschine hergestellt werden (wie in unserem Video), aber wenn ich keine Lust habe, die Maschine herauszuholen, mache ich diese Burger mit schwarzen Bohnen gerne von Hand.

Für die feststen Burger, die nicht auseinanderfallen, empfehlen wir die Küchenmaschine. Wenn es Ihnen gut geht, wenn ein oder zwei Bohnen von den Seiten herausfallen, funktioniert die Handmethode perfekt.

Muss ich die Bohnen trocknen?

Bei diesen Veggie-Burgern (dafür werden auch schwarze Bohnen benötigt) sagen wir Ihnen, dass Sie für den besten Bohnenburger die Bohnen 15 bis 20 Minuten im Ofen trocknen sollten, bevor Sie sie mit den restlichen Burger-Zutaten vermischen. Während dies bei der Herstellung dieses Rezepts absolut stimmt, glauben wir nicht, dass dieses Rezept diesen Schritt benötigt.

Tatsächlich habe ich genau diese Burger mit Bohnen gemacht, die zuerst im Ofen gebacken wurden, damit sie austrocknen konnten. Nach dem Trocknen, Mischen und Formen zu Frikadellen und anschließendem Kochen sind sie zu trocken geworden. Da dieses Rezept sehr wenig Flüssigkeit benötigt (oft in Form von zusätzlichen Zutaten wie Barbecuesauce, Ketchup und Eiern), müssen wir uns keine Sorgen um das Austrocknen der Bohnen machen. Auch deshalb lieben wir dieses Rezept so sehr!

Burger kochen

Sie können diese Burger mit schwarzen Bohnen auf verschiedene Arten zubereiten. Hier unsere Tipps:

  1. Kochen Sie sie in einer Pfanne: Dies ist meine Lieblingsmethode, da das Kochen der Burger in einer Pfanne mit etwas Öl den Patties ein schönes knuspriges Äußeres verleiht. Ich mag es, die Hitze auf mittlerer bis niedriger Stufe zu halten und die Patties langsam kochen zu lassen, indem ich sie umdrehe, sobald die erste Seite goldbraun und etwas knusprig ist.
  2. Backen Sie sie im Ofen: Das Backen der Burger ist perfekt für das Kochen einer größeren Charge. Sprühen oder beträufeln Sie die Patties mit etwas Olivenöl und backen Sie sie dann auf einem Backblech in einem 350 ° F-Ofen, bis sie durchgewärmt und außen etwas knusprig sind. Ich mag es, nach 10 Minuten umzudrehen, damit beide Seiten ein wenig knusprig werden.
  3. Grillen Sie sie: Diese Burger mit schwarzen Bohnen können Sie absolut grillen! Sie sollten auf sauberen Rosten gut halten, aber für den Fall, dass ein Rand abbröckelt, empfehlen wir, sie in einer grillsicheren Pfanne (wie einer gusseisernen Pfanne) zu kochen.

Wir haben viele fleischlose Rezepte auf dem Blog, aber diese Burger mit schwarzen Bohnen könnten einfach mein Favorit sein. Wir haben diese mit Gemüse gefüllten Burger mit schwarzen Bohnen bereits geteilt, aber sie erfordern etwas mehr Zeit zum Anfassen, als mir für eine geschäftige Nacht lieb ist. Ich hebe diese Burger auf, wenn ich etwas mehr Zeit habe und halte dieses Burger-Rezept mit schwarzen Bohnen für die Wochentage griffbereit. Diese Burger sind vegan und schnell zubereitet!

Die Zutaten

Ich finde es toll, dass diese Burger nur aus ein paar einfachen Zutaten bestehen. Sie brauchen keine Eier, um sie zuzubereiten, was bedeutet, dass alle Zutaten, die Sie benötigen, hauptsächlich aus der Speisekammer und nicht aus dem Kühlschrank stammen.

Die Basis unserer Burger mit schwarzen Bohnen besteht aus Walnüssen, altmodischem Haferflocken und schwarzen Bohnen – sie können in Dosen oder von Grund auf gekocht werden. (Wenn Sie glutenfrei sind, stellen Sie sicher, dass Sie Haferflocken verwenden, die als glutenfrei gekennzeichnet sind.)

Die Idee, Walnüsse zu verwenden, haben wir aus unserem Rezept für Veggie-Burger übernommen, da sie den Patties eine schöne Fleischigkeit und Textur verleihen. Wenn Sie Walnüsse nicht mögen oder essen, probieren Sie stattdessen Cashewnüsse, Pinienkerne, blanchierte Mandeln oder Pekannüsse. Oder für Burger ohne Nüsse einfach weglassen.

Sobald wir die Basis haben, fügen wir Fülle und Umami mit Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Gewürzen, Tamari (oder Sojasauce), Rotweinessig und ein wenig Ahornsirup hinzu. Nur ein Schuss echter Ahornsirup verleiht den Burgern eine schöne Balance. Wir haben sie mit und ohne probiert und die Burger mit Ahornsirup viel mehr geliebt als ohne.

Burger zubereiten

Sie können diese Burger auf zwei Arten zubereiten: in einer Schüssel von Hand oder mit einer Küchenmaschine.

  • Von Hand: Von Hand gemacht sind die Burger etwas rustikaler, halten aber trotzdem zusammen und schmecken fantastisch. Wir hacken den Knoblauch und die Frühlingszwiebel, lassen den Hafer ganz und zerdrücken die Bohnen mit einer Gabel. Solange Sie die Bohnen genug zerdrücken, halten die Burger ziemlich gut zusammen.
  • Mit einer Küchenmaschine: Eine Küchenmaschine macht schnelle Arbeit mit diesen Burgern. Die Konsistenz der Burger ist im Vergleich zur manuellen Herstellung gleichmäßiger, da Hafer und Walnüsse zu kleinen Krümeln verarbeitet werden.

Wir verwenden beide Methoden in unserer eigenen Küche. Ich bevorzuge die Textur der Burger, wenn sie mit einer Küchenmaschine hergestellt werden (wie in unserem Video), aber wenn ich keine Lust habe, die Maschine herauszuholen, mache ich diese Burger mit schwarzen Bohnen gerne von Hand.

Für die feststen Burger, die nicht auseinanderfallen, empfehlen wir die Küchenmaschine. Wenn es Ihnen gut geht, wenn ein oder zwei Bohnen von den Seiten herausfallen, funktioniert die Handmethode perfekt.

Muss ich die Bohnen trocknen?

Bei diesen Veggie-Burgern (dafür werden auch schwarze Bohnen benötigt) sagen wir Ihnen, dass Sie für den besten Bohnenburger die Bohnen 15 bis 20 Minuten im Ofen trocknen sollten, bevor Sie sie mit den restlichen Burger-Zutaten vermischen. Während dies bei der Herstellung dieses Rezepts absolut stimmt, glauben wir nicht, dass dieses Rezept diesen Schritt benötigt.

Tatsächlich habe ich genau diese Burger mit Bohnen gemacht, die zuerst im Ofen gebacken wurden, damit sie austrocknen konnten. Nach dem Trocknen, Mischen und Formen zu Frikadellen und anschließendem Kochen sind sie zu trocken geworden. Da für dieses Rezept sehr wenig Flüssigkeit benötigt wird (oft in Form von zusätzlichen Zutaten wie Barbecuesauce, Ketchup und Eiern), müssen wir uns keine Sorgen um das Austrocknen der Bohnen machen. Auch deshalb lieben wir dieses Rezept so sehr!

Burger kochen

Sie können diese Burger mit schwarzen Bohnen auf verschiedene Arten zubereiten. Hier unsere Tipps:

  1. Kochen Sie sie in einer Pfanne: Dies ist meine Lieblingsmethode, da das Kochen der Burger in einer Pfanne mit etwas Öl den Patties ein schönes knuspriges Äußeres verleiht. Ich mag es, die Hitze auf mittlerer bis niedriger Stufe zu halten und die Patties langsam kochen zu lassen, indem ich sie umdrehe, sobald die erste Seite goldbraun und etwas knusprig ist.
  2. Backen Sie sie im Ofen: Das Backen der Burger ist perfekt für das Kochen einer größeren Charge. Sprühen oder beträufeln Sie die Patties mit etwas Olivenöl und backen Sie sie dann auf einem Backblech in einem 350 ° F-Ofen, bis sie durchgewärmt und außen etwas knusprig sind. Ich mag es, nach 10 Minuten umzudrehen, damit beide Seiten ein wenig knusprig werden.
  3. Grillen Sie sie: Diese Burger mit schwarzen Bohnen können Sie absolut grillen! Sie sollten auf sauberen Rosten gut halten, aber für den Fall, dass ein Rand abbröckelt, empfehlen wir, sie in einer grillsicheren Pfanne (wie einer gusseisernen Pfanne) zu kochen.

Wir haben viele fleischlose Rezepte auf dem Blog, aber diese Burger mit schwarzen Bohnen könnten einfach mein Favorit sein. We have already shared these veggie-packed burgers with black beans, but they require a little more hands-on time than I’d like for a busy night. I save those burgers for when I have a bit more time and keep this black bean burger recipe handy for the weekdays. These burgers are vegan and quick to make!

The Ingredients

I love that these burgers only call for a few simple ingredients. You don’t need eggs to make them, which means all the ingredients that you do need mostly come from the pantry and not the refrigerator.

The base of our black bean burgers is made with walnuts, old-fashioned rolled oats, and black beans — they can be canned or cooked from scratch. (If you are gluten-free, make sure that you use oats labeled gluten-free.)

We took the idea of using walnuts from our recipe for veggie burgers since they add a lovely meatiness and texture to the patties. If you don’t like or eat walnuts, try cashews, pine nuts, blanched almonds, or pecans instead. Or for burgers without any nuts, simply leave them out.

Once we have the base, we add richness and umami with garlic, scallion, spices, tamari (or soy sauce), red wine vinegar, and a tiny bit of maple syrup. Just a dash of real maple syrup adds a lovely balance to the burgers. We’ve tried them with and without and loved the burgers with maple syrup much more than when made without.

Making the Burgers

You can make these burgers two ways: in a bowl by hand or with a food processor.

  • By Hand: When made by hand, the burgers are a little more rustic, but still hold together and taste amazing. We mince the garlic and green onion, leave the oats whole and mash the beans with a fork. As long as you mash the beans enough, the burgers will hold together pretty well.
  • With a food processor: A food processor makes quick work of these burgers. Compared to when made by hand, the texture of the burgers is more consistent since the oats and walnuts are processed into small crumbs.

We use both methods in our own kitchen. I prefer the texture of the burgers when they are made using a food processor (like in our video), but when I don’t feel like getting the machine out, I’ll happily make these black bean burgers by hand.

For the firmest burgers that won’t fall apart, we do recommend the food processor method. If you are fine with a bean or two falling out from the sides, the hand method will work perfectly fine.

Do I need to dry out the beans?

In these veggie burgers (that also calls for black beans), we tell you that for the best bean burger, you should dry out the beans in the oven for 15 to 20 minutes before mixing with the rest of the burger ingredients. While that is absolutely true when making that recipe, we don’t feel that this recipe needs that step.

In fact, I’ve made these exact burgers with beans that were first baked in the oven so that they had the chance to dry out. After drying them out, mixing and forming into patties, and then cooking them, they turned out too dry. Since this recipe calls for very little liquid (often found in the form of extra ingredients like barbecue sauce, ketchup, and eggs), we don’t need to worry about drying out the beans. This is another reason why we love this recipe so much!

Cooking the Burgers

You can cook these black bean burgers a variety of ways. Here are our tips:

  1. Cook them in a skillet: This is my favorite way since cooking the burgers in a skillet with a bit of oil adds a nice crunchy exterior to the patties. I like to keep the heat at medium-low and let the patties cook slowly, flipping once the first side is golden brown and a bit crunchy.
  2. Bake them in the oven: Baking the burgers is perfect for when cooking a larger batch. Spray or drizzle the patties with a little olive oil, and then bake on a baking sheet in a 350° F oven until heated through and a bit crisp on the outside. I like flipping after 10 minutes so that both sides become a little crisp.
  3. Grill them: You can absolutely grill these black bean burgers! They should hold up well on clean grates, but just in case an edge crumbles on you, we recommend cooking them on a grill-safe pan (like a cast iron skillet).

We’ve got lots of meatless recipes on the blog, but these black bean burgers might just be my favorite. We have already shared these veggie-packed burgers with black beans, but they require a little more hands-on time than I’d like for a busy night. I save those burgers for when I have a bit more time and keep this black bean burger recipe handy for the weekdays. These burgers are vegan and quick to make!

The Ingredients

I love that these burgers only call for a few simple ingredients. You don’t need eggs to make them, which means all the ingredients that you do need mostly come from the pantry and not the refrigerator.

The base of our black bean burgers is made with walnuts, old-fashioned rolled oats, and black beans — they can be canned or cooked from scratch. (If you are gluten-free, make sure that you use oats labeled gluten-free.)

We took the idea of using walnuts from our recipe for veggie burgers since they add a lovely meatiness and texture to the patties. If you don’t like or eat walnuts, try cashews, pine nuts, blanched almonds, or pecans instead. Or for burgers without any nuts, simply leave them out.

Once we have the base, we add richness and umami with garlic, scallion, spices, tamari (or soy sauce), red wine vinegar, and a tiny bit of maple syrup. Just a dash of real maple syrup adds a lovely balance to the burgers. We’ve tried them with and without and loved the burgers with maple syrup much more than when made without.

Making the Burgers

You can make these burgers two ways: in a bowl by hand or with a food processor.

  • By Hand: When made by hand, the burgers are a little more rustic, but still hold together and taste amazing. We mince the garlic and green onion, leave the oats whole and mash the beans with a fork. As long as you mash the beans enough, the burgers will hold together pretty well.
  • With a food processor: A food processor makes quick work of these burgers. Compared to when made by hand, the texture of the burgers is more consistent since the oats and walnuts are processed into small crumbs.

We use both methods in our own kitchen. I prefer the texture of the burgers when they are made using a food processor (like in our video), but when I don’t feel like getting the machine out, I’ll happily make these black bean burgers by hand.

For the firmest burgers that won’t fall apart, we do recommend the food processor method. If you are fine with a bean or two falling out from the sides, the hand method will work perfectly fine.

Do I need to dry out the beans?

In these veggie burgers (that also calls for black beans), we tell you that for the best bean burger, you should dry out the beans in the oven for 15 to 20 minutes before mixing with the rest of the burger ingredients. While that is absolutely true when making that recipe, we don’t feel that this recipe needs that step.

In fact, I’ve made these exact burgers with beans that were first baked in the oven so that they had the chance to dry out. After drying them out, mixing and forming into patties, and then cooking them, they turned out too dry. Since this recipe calls for very little liquid (often found in the form of extra ingredients like barbecue sauce, ketchup, and eggs), we don’t need to worry about drying out the beans. This is another reason why we love this recipe so much!

Cooking the Burgers

You can cook these black bean burgers a variety of ways. Here are our tips:

  1. Cook them in a skillet: This is my favorite way since cooking the burgers in a skillet with a bit of oil adds a nice crunchy exterior to the patties. I like to keep the heat at medium-low and let the patties cook slowly, flipping once the first side is golden brown and a bit crunchy.
  2. Bake them in the oven: Baking the burgers is perfect for when cooking a larger batch. Spray or drizzle the patties with a little olive oil, and then bake on a baking sheet in a 350° F oven until heated through and a bit crisp on the outside. I like flipping after 10 minutes so that both sides become a little crisp.
  3. Grill them: You can absolutely grill these black bean burgers! They should hold up well on clean grates, but just in case an edge crumbles on you, we recommend cooking them on a grill-safe pan (like a cast iron skillet).

We’ve got lots of meatless recipes on the blog, but these black bean burgers might just be my favorite. We have already shared these veggie-packed burgers with black beans, but they require a little more hands-on time than I’d like for a busy night. I save those burgers for when I have a bit more time and keep this black bean burger recipe handy for the weekdays. These burgers are vegan and quick to make!

The Ingredients

I love that these burgers only call for a few simple ingredients. You don’t need eggs to make them, which means all the ingredients that you do need mostly come from the pantry and not the refrigerator.

The base of our black bean burgers is made with walnuts, old-fashioned rolled oats, and black beans — they can be canned or cooked from scratch. (If you are gluten-free, make sure that you use oats labeled gluten-free.)

We took the idea of using walnuts from our recipe for veggie burgers since they add a lovely meatiness and texture to the patties. If you don’t like or eat walnuts, try cashews, pine nuts, blanched almonds, or pecans instead. Or for burgers without any nuts, simply leave them out.

Once we have the base, we add richness and umami with garlic, scallion, spices, tamari (or soy sauce), red wine vinegar, and a tiny bit of maple syrup. Just a dash of real maple syrup adds a lovely balance to the burgers. We’ve tried them with and without and loved the burgers with maple syrup much more than when made without.

Making the Burgers

You can make these burgers two ways: in a bowl by hand or with a food processor.

  • By Hand: When made by hand, the burgers are a little more rustic, but still hold together and taste amazing. We mince the garlic and green onion, leave the oats whole and mash the beans with a fork. As long as you mash the beans enough, the burgers will hold together pretty well.
  • With a food processor: A food processor makes quick work of these burgers. Compared to when made by hand, the texture of the burgers is more consistent since the oats and walnuts are processed into small crumbs.

We use both methods in our own kitchen. I prefer the texture of the burgers when they are made using a food processor (like in our video), but when I don’t feel like getting the machine out, I’ll happily make these black bean burgers by hand.

For the firmest burgers that won’t fall apart, we do recommend the food processor method. If you are fine with a bean or two falling out from the sides, the hand method will work perfectly fine.

Do I need to dry out the beans?

In these veggie burgers (that also calls for black beans), we tell you that for the best bean burger, you should dry out the beans in the oven for 15 to 20 minutes before mixing with the rest of the burger ingredients. While that is absolutely true when making that recipe, we don’t feel that this recipe needs that step.

In fact, I’ve made these exact burgers with beans that were first baked in the oven so that they had the chance to dry out. After drying them out, mixing and forming into patties, and then cooking them, they turned out too dry. Since this recipe calls for very little liquid (often found in the form of extra ingredients like barbecue sauce, ketchup, and eggs), we don’t need to worry about drying out the beans. This is another reason why we love this recipe so much!

Cooking the Burgers

You can cook these black bean burgers a variety of ways. Here are our tips:

  1. Cook them in a skillet: This is my favorite way since cooking the burgers in a skillet with a bit of oil adds a nice crunchy exterior to the patties. I like to keep the heat at medium-low and let the patties cook slowly, flipping once the first side is golden brown and a bit crunchy.
  2. Bake them in the oven: Baking the burgers is perfect for when cooking a larger batch. Spray or drizzle the patties with a little olive oil, and then bake on a baking sheet in a 350° F oven until heated through and a bit crisp on the outside. I like flipping after 10 minutes so that both sides become a little crisp.
  3. Grill them: You can absolutely grill these black bean burgers! They should hold up well on clean grates, but just in case an edge crumbles on you, we recommend cooking them on a grill-safe pan (like a cast iron skillet).