Neue Rezepte

Dessert Zimtstrudel Apfelkuchen oder Apfelkuchen und Zimtschnecken


Fetten Sie zuerst ein Teigblatt mit der Hälfte der geschmolzenen Butter ein und streuen Sie gleichmäßig 2 Teelöffel Zimt darüber, dann rollen Sie es so lange wie möglich aus. Wir schneiden kleine fingerdicke Brötchen und legen sie in eine mit etwas Butter gefettete Tarteform mit einem Durchmesser von 28 cm. Das Blech mit geschlagenem Ei einfetten und beiseite stellen.

In einer großen Schüssel Zucker, Mehl und Zimt für die Füllung mischen, dann die Apfelscheiben dazugeben und mit den Händen gut vermischen. Die so "gepuderten" Äpfel werden in der Schale über dem Teig gewendet, danach werden sie von Hand nivelliert, damit sie ungefähr gleichmäßig verteilt werden.

Beim zweiten Teigblatt gehen wir wie beim ersten vor, nur legen wir die Brötchen auf ein Backpapier, bedecken sie mit einem anderen Papier, drücken sie dann mit dem Nudelholz flach und versuchen, sie zusammenzufügen. Wir nehmen das Papier von oben und drehen das so erhaltene Blatt über die Äpfel. Verbinden Sie die Kanten der Blätter und entfernen Sie den Überschuss mit einem Messer oder einer Schere. Die Torte obenauf mit dem restlichen Ei einfetten und ein X in die Mitte schneiden, damit sie beim Backen nicht aufquillt.

In den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 40 Minuten schieben. Nachdem es etwas abgekühlt ist, kann es in Scheiben geschnitten und serviert werden.

Guten Appetit!


Video: Æbletærte med kanel (Januar 2022).