Neue Rezepte

Kamelmilch klingt ekelhaft, ist aber wirklich gut für Sie

Kamelmilch klingt ekelhaft, ist aber wirklich gut für Sie


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der nächste Star des Milchgangs ist fast da

Ungesättigte Milch ist eine starke Kalzium- und Proteinquelle, egal ob sie von einer Kuh, einer Ziege, einem Schaf oder einem Kamel stammt.

Seien wir hier alle mal ehrlich zu uns selbst: Der Gedanke an trinke jede milch Dass das nicht aus dem Busen deiner Mutter kommt, ist seltsam. Ich sage nicht, dass Milch seit Jahrhunderten keinen Platz in der menschlichen Ernährung hat, aber die Vorstellung, dass Milch von einem Tier weniger abstoßend ist als ein anderes, sollte wirklich beiseite geschoben werden.

Ungesättigte Milch ist eine starke Kalzium- und Proteinquelle, egal ob von Kuh, Ziege, Schaf oder Kamel. Ja, ich sagte Kamel.

Kamelmilch wurde in der Vergangenheit nur von Nomaden und Hirten in den trockenen Klimazonen Nordafrikas und Westasiens konsumiert. Kamele gedeihen im Wüstenklima aufgrund ihrer Höcker, die als Reservoir für Fettgewebe dienen (kein Wasser – das ist ein weit verbreitetes Missverständnis) und ihrer Fähigkeit, Wasser in ihrem Blutkreislauf zu speichern. Diese Kombination ermöglicht es Kamelen, tagelang in der Wüste ohne Nahrung und Wasser zu überleben.

Die Maldhari, eine Gemeinschaft nomadischer Kamelhirten aus dem Bezirk Kutch im Nordwesten Indiens, trinken seit Jahrhunderten Kamelrohmilch und behaupten, sie sei ein allumfassendes Heilmittel für Krankheiten, die von saurem Reflux und Fieber bis hin zu Diabetes reichen. Einige Studien konnten diese Behauptungen untermauern, wobei eine Reihe von Ergebnissen zeigt, dass Kamelmilch hilft regulieren die Insulinsekretion und Zuckerspiegel bei Patienten mit Typ-1-Diabetes. Im Vergleich zu Kuhmilch ist Kamelmilch fett- und eiweißreicher, cholesterinärmer und enthält dreimal so viel Vitamin C und zehnmal so viel Eisen. Es ist auch höher in ungesättigten Fettsäuren und B-Vitaminen.

Leider gibt es ein paar Faktoren, die Kamelmilch davon abhalten schmücken die Gänge von Whole Foods. Es gibt den offensichtlichen „ick“-Faktor, der mit dem Gedanken einhergeht, eine Flüssigkeit zu trinken, die aus der Brustwarze eines Kamels stammt. Kamelmilch hat auch einen ausgeprägten Geschmack, der als alles von süß und erdig bis wild, salzig und sauer beschrieben wurde. Desert Farms ist derzeit eine der wenigen kommerziellen Marken in den Vereinigten Staaten, die Kamelmilch sowohl in pasteurisierter als auch in roher Form vermarktet (letztere unterliegt den strengen Vorschriften der Food and Drug Administration). Verbot des Verkaufs von nicht pasteurisierten Milchprodukten) und hat erste Erfolge verzeichnet, aber ob die Kunden den psychologischen Buckel überwinden und eine Tasse Kamelmilch probieren können, ist noch unbekannt.


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und die Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich begann nachts zu duschen statt morgens, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist sehr entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und die Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich begann nachts zu duschen statt morgens, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist sehr entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und die Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich begann nachts zu duschen statt morgens, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist ganz entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und die Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich fing an, nachts statt morgens zu duschen, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist sehr entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und die Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich fing an, nachts statt morgens zu duschen, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist sehr entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und die Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich begann nachts zu duschen statt morgens, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist sehr entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und die Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich begann nachts zu duschen statt morgens, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist sehr entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und die Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich begann nachts zu duschen statt morgens, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist ganz entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und die Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich begann nachts zu duschen statt morgens, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist sehr entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo


Rosa Mondmilch

Dieses Mondmilchrezept wird vom Cherry Marketing Institute gesponsert. Ich freue mich, dieses Jahr mit ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihnen weitere Rezepte und Ideen zu Montmorency-Sauerkirschen zu präsentieren, die nicht nur köstlich, sondern auch gut für Sie sind.

Von sehr jung zu sein und nur noch zwei Minuten zu drängen, bevor man sich reinsteckt, bis hin zum ständigen Fliegen zur genauen Ausgangssperre in der High School. Aufs College, wo ich erst nach 21 Uhr aus der Tür zum Feiern gehen und am nächsten Tag bis Mittag schlafen würde.

Und jetzt, mit 33, bin ich genau das Gegenteil – so aufgeregt, dass mein Kopf jede Nacht auf das Kissen trifft. Das atmet aus. Das verlangsamen. Der Abschluss des Tages. Aber wenn nur meine Aufregung nach dem Einschlafen mit der Leichtigkeit des Einschlafens übereinstimmen würde.

Ich bin ein Tagträumer und ein Nachtdenker. Und Sorgen werden mit zunehmendem Alter viel realer. Wenn nur diese stundenlangen Gedankengänge auf das Zählen von Schafen reagieren würden, wie sie es früher getan haben.

Ich habe bewusst an meiner Nachtroutine gearbeitet, um meinen Geist und meinen Körper zu beruhigen, damit ich leichter einschlafen kann. Schlaf ist so unglaublich wichtig, um unsere Zellen aufzuladen und zu regenerieren und all die Teile, die uns jeden Tag voranbringen.

Ich habe zuerst angefangen von Ich bin damit einverstanden, meinen Telefon-/Computerbildschirm um 22:30 Uhr herunterzufahren, spätestens, als ich im Bett lag, gedankenlos durch soziale Medien oder E-Mails scrollte, was weiter rasende Gedanken provozierte. Und meine Vision beschädigen. ich begann nachts zu duschen statt morgens, um meinem Gehirn ein Signal zu geben, den Tag abzuwaschen und das beruhigende Gefühl zu genießen, das heißes Wasser und Dampf geben können.

Und ich betreibe auch einen Aromatherapie-Diffusor die ganze Nacht mit dieser Peaceful Sleep Oil-Mischung, die meiner Meinung nach wirklich hilft.

Was die Ernährung angeht, habe ich in den letzten Wochen diese seelenberuhigende Pink Moon Milk getrunken. Ich finde es toll, dass dieses Rezept in die Kategorie „Ich bin-lecker-aber-auch-medizinisch“ fällt und sehr einfach zuzubereiten ist.

Es wird mit hausgemachter Nussmilch, Honig und Montmorency Sauerkirschsaft hergestellt, einer der wenigen natürlichen Melatoninquellen, die für die Regulierung der inneren Uhr und des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers verantwortlich sind. Ich habe auch ein wenig Ashwagandha hinzugefügt, das als Adaptogen gilt, eine Substanz, die die Anpassungsreaktion des Körpers auf Stress verbessert und normale Körperfunktionen ausgleicht.

Ich liebe seine leichte Süße und die Art und Weise, wie Kirschen mit Mandeln funktionieren (eine klassische Geschmackskombination). Die getrockneten Rosenblätter tragen sicherlich zur Schönheit bei, aber auch der Duft, der mit jedem Schluck in die Nase weht, ist sehr entspannend.

Ruhe gut. Träume groß. Schlaf gut.
xo