Neue Rezepte

Apfelkuchen

Apfelkuchen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Zubereitung ist ganz einfach, ich erkläre es kurz für die Pasta: Ich habe eine Plastikschüssel vorbereitet, in der ich Mehl, Backpulver und Zimt gesiebt habe. Ich schmolz den Zucker in Wasser und fügte beide Arten von Öl und den Kern der Schoten hinzu, ich mischte die beiden Kompositionen gut, bis es wie eine Kugel wurde.

Ich habe es in Klarsichtfolie gewickelt und 20 Minuten im Gefrierschrank ruhen lassen, dann habe ich zwei Klarsichtfolien vorbereitet, zwischen denen ich mit dem Nudelholz die Hälfte der Paste verteilt habe. Ich legte es in eine gefettete Form mit etwas Öl und Mehl, ich schnitt die zusätzlichen Kanten ab, ich machte die Löcher mit einer Gabel und ich legte auch die Füllung hinein, die ich vorbereitet hatte, während der Teig ruhte.

Ich habe die Äpfel geschält, in kleine Scheiben geschnitten, alle Pflaumen, Pinienkerne usw. zusammengelegt. Ich habe sie darauf gelegt, den anderen Teil der Paste verteilt und über die Füllung gelegt. Ich habe auch eine Rose aus dem, was ich übrig hatte und einige Blätter drumherum gemacht, ich habe sie fast überall mit etwas Wasser eingefettet, damit sie sich gut färben würde und ich habe sie 55 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Ofen gestellt oder bis sie schön gemacht ist farbig, oben etwas knusprig, aber sehr gut.

Ich habe Puderzucker obendrauf gepudert und eine kleine Scheibe mit zwei Esslöffel Sojaeis, Kirschwalzer serviert ... wunderbar!