Neue Rezepte

Sortiert isst Amerika (Teil 2)


Das letzte Mal haben wir uns ein paar unglaubliche amerikanische Gerichte angeschaut. Dieses Mal werden wir mit zwei weiteren unserer Wendungen über das Beste aus den USA fortfahren und euch genau sagen, was unsere Community von ihnen hält … es stellt sich heraus, dass wir nicht immer Recht haben!

Beginnen wir dieses Mal mit der herzhaften Sensation, die Mac ’n’ Cheese Balls sind. Ja, Mac 'n' Cheese, umgibt zartschmelzende Rippchen, dann frittiert. Wir wissen…nicht alles in Amerika ist frittiert oder ungesund, und tatsächlich stellen viele Restaurants und Haushalte dieses Vorurteil in Frage…aber manchmal muss man sich solche Dinge einfach gönnen und es lohnt sich!

Diese eine Art von Spaltung der Leute in der Mitte. Es lief vielen das Wasser im Mund zusammen, aber gleichzeitig sagten viele, dass es definitiv nicht amerikanisch sei. Wir versuchen immer, unseren Gerichten unsere Note zu verleihen, und manchmal können wir die Dinge wirklich ändern! Wir assoziieren Mac ’n’ Cheese und die tollsten Short Ribs wirklich mit den USA, aber vielleicht nicht alle in eine Kugel gewickelt und mit Paniermehl bedeckt! Wir können bezeugen, dass sie großartig schmecken, aber definitiv eine gelegentliche Sache. Was glaubst du?

Wir könnten nicht ein paar Posts über die USA schreiben, ohne den ultimativen süßen Leckerbissen zu erwähnen; Zimtschnecken. Wir haben es natürlich mit Amerika in Verbindung gebracht. Es scheint dort ziemlich beliebt zu sein und die Leute haben sicherlich eine starke Meinung ... wir haben den unverzeihlichen Fehler gemacht, unsere Brötchen zu schneiden, anstatt sie zu zerreißen, und warum sollten wir im Nachhinein nicht gleich in dieses erstaunliche Brot springen?

Da es so stark mit den USA in Verbindung gebracht wird, hat uns unsere Community natürlich sofort gesagt, dass es aus Skandinavien stammt! Anscheinend ist der schwedischen Version sogar ein Nationalfeiertag gewidmet!

Da haben Sie es also; Einige der besten Unterhaltungen, die wir rund ums Essen führen, sind das Fachwissen und die Meinungen anderer Menschen. Eine der besten Möglichkeiten, ein besserer Koch zu werden, besteht darin, anderen Menschen zuzuhören, die über ihre eigenen Erfahrungen sprechen und daraus zu lernen. Essen ist wirklich die einzige wirklich universelle Sprache!


Wie man vietnamesische Rinderbrühe macht, Teil zwei: Das Phở-Low Up

Notiz: Lesen Sie Teil 1 von Tam für das Phở-Rezept und andere Tipps.

Es ist unmöglich, phở geheim zu halten, informierte mich Tam. So begann unser phở-Treffen. Sie kam in meiner Wohnung an, einen Rucksack vollgestopft mit Gallonen Phở-Brühe, Stückchen entbeintem Ochsenschwanz und kleinen Gläsern Fischsauce. Ordentlich sortierte Päckchen Nudeln, Sojasprossen und Minze vervollständigten das Ensemble. Wenn sie einen tragbaren Herd mitgebracht hätte, hätte sie sich an meiner Bordsteinkante niederlassen können.

Im Gegensatz zu Tam bin ich nicht mit Phở aufgewachsen. Meine Ausbildung zur Brühe begann in vietnamesischen Nudellokalen, wo innerhalb von Minuten Schüsseln mit Nudeln zusammengebaut und auf den Tisch geschlagen werden. Über die Jahre, Ich habe viel in vietnamesischen Phở-Gelenke gerumpelt. Alle Komponenten von phở – von der betörenden Brühe bis zum Garen der Reisnudeln – müssen mit Sorgfalt ausgeführt werden, damit die Mahlzeit erhabene Höhen erreicht. Zu oft wird in Restaurants die Rinderflanke, aus der die Brühe hergestellt wird, in dünne Scheiben geschnitten und als gummiartiges Topping serviert. (Ist schon mal aufgefallen, dass jede Permutation von phở ausnahmslos mit einer "gut geschmorten" Flanke einhergeht?) Und die Suppe, ölig vom Rinderfett, mit dem sie gedünstet wurde, wird nach ein paar ersten Schlucken zu süß. Heutzutage mache ich zu Hause Phở-Brühe und entfette nach Herzenslust.

Was ist dieser Geschmack?

Der Geschmack von Phở-Brühe war meinem Gaumen immer unverständlich erschienen. Zimt und Anis kam durch, aber was war dieser zusätzliche herbstliche Hinweis? Nelken, es stellt sich heraus, vervollständigt das Trio. Ganze Zwiebeln, über direktem Feuer verkohlt, bis die Haut schwarz glüht und das Innere karamellisierter Saft austritt, verleiht der Brühe Süße. Große Segmente von Ingwer werden gleich behandelt.

Das Anbraten der Zwiebeln und des Ingwers ist mein Lieblingsteil des Prozesses. Im Sommer werfe ich ein oder zwei Zwiebeln auf den Grill, damit ich im Winter immer bereit bin, die Rinderknochensäcke herauszubrechen, das Anbraten geht problemlos über den direkten Flammen des Herdes. Ein Abluftventilator ist in solchen Fällen praktisch, aber das Öffnen der Fenster reicht aus. Das Anbraten des Gemüses im Haus hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Grillen: Abseits von Umgebungsgeräuschen ist das Knistern der Zwiebelschale eine Melodie auf dem Herd.

Beef Knee verwenden

Meine Lieblingsschnitte für Phở sind Rinderknieknochen gekoppelt mit Ochsenschwanz. Rinderknieknochen werden in koreanischen oder vietnamesischen Lebensmittelgeschäften häufig für den ausdrücklichen Zweck der Herstellung von Brühe verkauft. Jedes Gelenk besteht hauptsächlich aus Knochen, Sehnen und Fett und ist auch mit einem kleinen Stück Fleisch verbunden. Die zarten kleinen Fleischstücke sind das Beste an der Suppe. Die Sehnen an den Knochen sind weich und gallertartig, da sie Anis- und Zimtnoten aufgenommen haben. In Gesellschaft von nagenden Freunden lasse ich das Ochsenschwanzfleisch am Knochen. Der Einfachheit halber entbeinen Sie die Kniegelenke und bewahren Sie das Fleisch und die Sehne auf.

Ein paar weitere Tipps zur Phở-Herstellung

Tams Experimente mit phở zeigen ihre Expertise in der Brühe. Als Gegenstück werde ich einige meiner Anfängerfehler teilen. Zuallererst, Lassen Sie das Fleisch in der Brühe langsam abkühlen. Einmal habe ich den Fehler gemacht, den Ochsenschwanz und die Knieknochen gleich nach dem Kochen aus der Brühe zu holen. Nach nur zehn Minuten aus dem Topf war das Fleisch zusammengeschrumpft und hatte sich zu einem Farbton wie dunkler Kaffee verfärbt und war dabei zäh und faserig geworden. Um solche katastrophalen Ergebnisse nach vielen Stunden Pflege zu vermeiden, Lassen Sie das Fleisch an die Temperaturänderung gewöhnen, indem Sie es in der Brühe belassen. (Alternativ, wie die vietnamesische Kochlehrerin und Kochbuchautorin Andrea Nguyen mir durch E-Mail-Korrespondenz bestätigte, kann das Fleisch durch Eintauchen in Wasser sofort zusätzliche Feuchtigkeit aufnehmen.)

Sekunde, Seien Sie vorsichtig, wenn Sie die Fischsauce und die Gewürze hinzufügen. Fischsauce, die allgegenwärtige Zutat in der vietnamesischen Küche, verleiht der Brühe eine herzhafte Tiefe. Größere Mengen des Gewürzes beeinträchtigen jedoch die Fleischigkeit der Brühe. Das gleiche gilt für Nelken, Anis und Zimtstangen. Im Laufe vieler Stunden baut sich die Stärke dieser Gewürze langsam, aber kraftvoll auf, so dass eine Brühe, die nach zwei Stunden Köcheln nicht besonders scharf schmeckt, nach einer weiteren Stunde auf dem Herd höchstwahrscheinlich ausgewogen schmeckt.

Schließlich unterscheidet sich die Methode, der ich folge, von Tams Version nur in der Kochzeit und der Wahl der Knochen (eine Kombination aus Knieknochen und Ochsenschwanz, anstatt nur letztere zu verwenden). Während Tams Geduld beim Kochen von Ochsenschwanz zu intensiv fleischigen Ergebnissen führt, Ich war noch nie enttäuscht von einem Topf Brühe, der nur drei statt acht Stunden geköchelt wurde. Anstatt die Brühe auf einen schwachen Siedepunkt zu bringen, lasse sie leicht köcheln, damit die Blasen klein, aber sichtbar sind.


Köche und Rezepte

Wie inzwischen klar sein sollte, essen die Ponys in der Show nicht nur rohe oder ungeklärte "It's Magic"-Gerichte. Sie kombinieren auch Zutaten und kochen. Es gibt auch andere Nicht-Pony-Kreaturen, die kochen können.

Staffel eins

    holt während Griffon the Brush Off aus dem Nichts einen Marshmallow am Stiel heraus und röstet ihn auf dem Feuer, das Gilda aus einem Vanille-Zitronentropfen (mit Pfeffer darin) ausgeatmet hat, den sie gegessen hat.
  • Im The Ticket Master werden im Café Ponyville Narzissen- und Gänseblümchen-Sandwiches und Heuschnupfen serviert. Im wirklichen Leben sind Narzissen für Pferde giftig. wird von Pinkie Pie als "der beste Bäcker" beschrieben je" während der Applebuck Season. Applejack selbst sagt, dass sie "von Krapfen bis hin zu Pasteten im Handumdrehen alles backen kann."
  • Wenn Applejack in der Applebuck Season Schwierigkeiten hat, zu hören, was Twilight Sparkle sagt, verwechselt sie einige Sätze mit Lebensmitteln wie Sellerie, Bohnen und Seetang/Algen.
  • In The Ticket Master mischt Angel und bietet Twilight Sparkle einen Salat an.
  • In Bridle Gossip verwendet Applejack den Ausruf "gute Soße". ist selbst begeisterte Bäckerin, obwohl ihre Neigung zu scharfer Sauce (in Friendship is Magic, Teil 1) und geschwärzten Cupcakes (in Call of the Cutie) Fragen über die Qualität ihrer Ergebnisse aufwirft. Trotzdem ist sie es auch der einzige Mitarbeiter von Sugarcube Corner.
  • In Call of the Cutie stellt das junge Pony Twist ihre eigenen Pfefferminzstäbchen her, die von ihr erwähnt werden.
  • In Call of the Cutie versucht Apple Bloom, mit Pinkie Pie Cupcakes zu backen, aber das Ergebnis ist eine unordentliche Küche, geschwärzte Cupcakes, die nur Pinkie essbar findet, und ein sehr unglückliches junges Stutfohlen.
  • An verschiedenen Orten sind auch verarbeitete Snacks erhältlich, die im Handel verkauft werden, einschließlich Kartoffelchips und Limonade. In der realen Welt sind Kartoffeln als Pferdefutter nicht zu empfehlen, Reiter scheinen sie jedoch zu genießen.
  • In The Show Stoppers versuchen Apple Bloom, Scootaloo und Sweetie Belle, Toffee herzustellen, in der Hoffnung, ihre süßen Zeichen zu verdienen.
  • In A Bird in the Hoof bereitet Fluttershy eine hausgemachte Suppe für Philomena zu.
  • In Over a Barrel isst Pinkie Pie einige matschige Speisen, die von den Büffeln hergestellt werden.
  • Aus Äpfeln hergestellter Apfelwein gibt es in Equestria.
  • In  Owl's Well That Ends Well kommt Spike  vorbei an der Sugarcube Corner um Pinkie Pie nach einer Feder zu fragen. Sie hat keine Feder, bietet ihm aber eine Reihe von Dingen an, darunter die Lebensmittelquiche und eine Quesadilla.
  • In Fall Weather Friends erwähnt Pinkie Pie einen Hot Dog mit Ketchup und / oder Senf, nachdem Spike sagt, dass Rainbow Dash entschlossen ist, "aufzuholen".
  • In Look Before You Sleep machen Rarity, Twilight Sparkle und  Applejack gemeinsam S'mores.

Staffel zwei

  • In Sisterhooves Social versucht Sweetie Belle, ihr Frühstück für ihre ganze Familie zuzubereiten, aber das Ergebnis sind verbrannte Speisen und Rauch, einschließlich verbranntem Saft und verbranntem Toast (der wie verbranntes Apfelmus aussieht). Nachdem ihre Eltern in den Urlaub fahren, kocht Rarity einige Spiegeleier, bringt Sweetie Belle aber bei, wie man einen Zweig Petersilie richtig auf die Eier gibt. Am Ende der Episode ziehen wieder dunkle Rauchwolken durch die Küche, aber  Sweetie Belle backt erfolgreich einen Kuchen.
  • In Sisterhooves Social braten Sweetie Belle, Apple Bloom und  Applejack zusammen Marshmallows.
  • In The Last Roundup helfen Rarity, Fluttershy, Rainbow Dash, Pinkie Pie und Twilight Sparkle beim Sortieren von Kirschen in einer Kirschfabrik in Dodge Junction, während sie Applejack viele Fragen stellen, warum sie nicht nach Ponyville zurückkehren wird.
  • In The Last Roundup, als Rainbow Dash Applejack zwingt, "die Bohnen zu verschütten", nimmt Pinkie Pie das wörtlich und erwähnt Bohnen und die Wörter, die sich auf Bohnen reimen.
  • In Read It and Weep isst Rainbow Dash das Krankenhausessen aus Gemüse, einem Gelatineblock und einem Glas Karottensaft.
  • In Putting Your Hoof Down macht Fluttershy einen speziellen Salat für ihr Kaninchen,  Angel, nachdem Rarity und Pinkie Pie ihr dabei geholfen haben, alle Zutaten (außer einer Kirsche) dafür zu besorgen.
  • Bei einem Picknick in A Canterlot Wedding - Part 1 sind Schweizer Käse, Gurke, Tomate, Römersalat und Bologna-Sandwiches in Nahaufnahmen zu sehen, die Bologna verschwindet. In einigen Frames hat das gleiche Sandwich zwei Pimentoliven mit Zahnstochern und in anderen fehlen sie. Frosted Cake, ein Apfel und Gläser Wasser sind auch da.

Staffel drei

  • Der Kristallmarkt des Kristallimperiums bietet Beerenkuchen, Kristallmais, Nektar und Krapfen.
  • In Too Many Pinkie Pies arbeitet Twilight Sparkle an einem Zauberspruch, der Gegenstände in Orangen verwandelt.
  • Im One Bad Apple werden Karotten-Crêpes für die Summer Harvest Parade serviert.
  • Bei Apple Family Reunion ist die Herstellung von Apfelkrapfen eine Tradition für das Apple Family Reunion.
  • In Keep Calm and Flutter On bereiten Fluttershy und Discord eine Dinnerparty für Fluttershys Freunde vor, um mit Discord zu verhandeln und sie zu reformieren. Fluttershy bietet Pinkie Soße aus einer Soße an.
  • In Just for Sidekicks versucht Spike, einen Juwelenkuchen zu backen, aber am Ende frisst er die Edelsteine, bevor er sie in den Kuchenteig mischen kann.

My Little Pony Equestria Girls

  • Die menschlichen Gegenstücke von Twilight Sparkle und Fluttershy essen Burger.
  • Das menschliche Gegenstück von Derpy hält einen Muffin.

Staffel vier

  • In Princess Twilight Sparkle - Part 2 isst Discord Popcorn.
  • In Rarity Takes Manehattan essen Spike und einige Ponys Karottenhunde.
  • In Rarity Takes Manehattan befiehlt Suri Polomare Coco Pommel, ihr Kaffee zu holen.
  • In  Three's A Crowd verlangt Discord während Glass of Water viele Dinge, darunter Tee mit Honig, Kürbissuppe, Milch, Gebäck aus Abessinien, Nudeln, hausgemachter Roggen mit Stapeln Schweizer Käse und süße Mince Pies.
  • In Pinkie Pride erwähnt Cheese Sandwich während des Liedes The Super Duper Party Pony bestimmte Lebensmittel, die während seiner Partys serviert werden können, wie z. B. kohlensäurehaltige Getränke und Brie-Fondue.
  • In Pinkie Pride knabbern Rainbow, Pinkie und Cheese Sandwich während des Make a Wish-Songs in Rainbow Dashs Party an einer riesigen Pizza mit geschnittenen Tomaten und Cupcakes.
  • In Twilight Time serviert ein Restaurant in Ponyville Hayburger und hufeisenförmige Pommes oder Zwiebelringe sowie Milchshakes.
  • In Maud Pie macht Pinkie Pie Kandiszucker (mit echten Steinen unter den Zutaten), um sie mit ihrer Schwester Maud zu tauschen.
  • In Trade Ya! gibt Amethyst Star Sassaflash eine Ananas.
  • In Trade Ya! ist ein Stand zu sehen, an dem Haferburger verkauft werden.
  • In Inspiration Manifestation isst Rarity im Stress Eis und eine Schachtel Pralinen.

Equestria Girls: Rainbow Rocks

  • Während des Kampfes wird den Schülern gezeigt, wie sie Spaghetti, Pommes Frites, Joghurt und Sandwiches essen. Sie werden auch gezeigt, wie sie verschiedene Arten von Saftkisten trinken.
  • Für Pinkie Pies Pyjamaparty bestellt sie Pizza.
  • Als Sunset Shimmer Pinkie Pies Kühlschrank öffnet, findet sie viele Dosen Schlagsahne.
  • Mitten in der Nacht, während Twilight und Sunset Shimmer sich in Pinkie Pies Küche unterhalten, kommt Maud herein und füttert Boulder mit einer Schachtel Cracker.

Staffel fünf

  • In Castle Sweet Castle genießen die Mane Six gemeinsam ein Pfannkuchenfrühstück im Schlossspeisesaal.
  • In Appleoosas Most Wanted essen zwei Ponys Karamelläpfel.
  • In der Canterlot Boutique sieht man Pinkie Pie, die Erdbeer-Zimt-Koriander-Cupcakes serviert.
  • In Hearthbreakers serviert die Familie Pie Steinsuppe zum Hearth's Warming Dinner. Sobald die Pies mit den Äpfeln auskommen, macht Limestone Pie Apple Bloom süße Brötchen.

Andere Erwähnungen

Friendship is Magic, Teil 1, The Ticket Master, Suited For Success und Hard to Say Anything verwenden einen Running Gag – die Auflistung verschiedener Leckereien zum Thema Apfel. Erwähnt sind:

  • Apfelkuchen
  • Apfelkrapfen
  • Apfelknödel
  • Apfelchip
  • Apfelstreusel
  • Apple-Brown Betty
  • Holländischer Apfelkuchen
  • Kandierter Apfel am Stiel
  • gedeckter Apfelkuchen
  • Apple-Cobbler

Pinkie Pie nennt die folgenden Zutaten für Muffins in der Applebuck Season:

  • Zucker
  • Eier
  • Schokoladenstückchen
  • Backpulver
  • Mehl (eine Tasse)
  • Weizenkeime

Applejack verwechselt einige der oben genannten Zutaten mit den folgenden Gegenständen:

  • Kartoffelchips (Schokoladenchips)
  • Soda (Backpulver)
  • Zitronen "a cuppa sour" (Mehl)
  • Regenwürmer "Weizenwürmer" (Weizenkeime)

Pinkie Pie singt über die Zutaten für Cupcakes im Cupcake-Lied:

  • Mehl (eine Tasse)
  • Mischen (das Mehl wird dazugegeben)
  • Etwas Süßes (dargestellt als Lutscher, Bonbonstäbchen und eingewickeltes Bonbon)
  • Salz ("nur eine Prise")
  • Vanille (ein Teelöffel, aber "füge etwas mehr hinzu und du zählst bis vier")

Verschiedene Zap Apple Desserts.

In der Episode Family Appreciation Day machen Granny Smith und Apple Bloom Zap Apple Marmelade aus Zap Apples, regenbogenfarbenen Äpfeln, die Granny Smith im Everfree Forest entdeckt hat. In Granny Smiths Rückblende macht ihre Familie auch viele verschiedene Zap-Apple-Desserts.

In der Episode The Last Roundup erwähnt Pinkie Pie ein Chimichanga-ähnliches Gericht, das aus "pürierten Kirschen in einer frittierten Tortilla" besteht. Im Laufe ihres langatmigen Gesprächs mit Applejack wechselt sie den Namen dieses Gerichts mehrmals zwischen 'Cherrychanga', 'Chimicherry' und 'Chimicherrychanga'. Sie gibt jedoch zu, dass sie es selbst erfunden hat. Applejack erwähnt, dass Cherry Jubilee, der Besitzer der Cherry Hill Ranch, beim Rodeo einen Kirschstand hatte, der Kirschzwinker, Kirschkäsekuchen und Kirschtörtchen verkaufte.

In MMMystery im Friendship Express fahren vier Desserts mit dem Zug nach Canterlot zum National Dessert Competition. Die Konkurrenten streiten sich jedoch darüber, wessen Dessert gewinnen wird und sie zu den besten Bäckern in ganz Equestria machen. Die Teilnehmer und ihre Desserts sind:

    mit dem Marzipan Mascarpone Meringue Madness von Cakes (oder einfach als MMMM) mit seinen Exquisite Éclairs mit seiner "Donutopia", einer kleinen Platte mit Donuts mit Streuseln, die einer Stadt ähnelt, mit ihrem Schokoladenmousse-Elch in der Größe eines echten Elches

Am nächsten Tag wurden die Desserts teilweise gegessen, was dazu führte, dass Pinkie Pie und Twilight Sparkle einen Fall starteten, welche Charaktere die Desserts aßen und Hinweise auf diejenigen fanden, die die Desserts aßen. Die angeklagten Charaktere, die die Desserts gegessen haben, sind:

    , Fluttershy und Rainbow Dash, die Bissen vom MMMM hatten, die Teile von Gustave le Grands Eclairs aßen, die Teile von Mulia Milds Schokoladenmousse-Elch aßen, die Teile von Pony Joes „Donutopia“ aßen

Am Ende gestehen die Charaktere, dass sie die Desserts gegessen haben, weil die Desserts unwiderstehlich aussehen, und entschuldigen sich bei den Besitzern der Desserts. Die Teilnehmer vereinbaren dann alle, ihre Desserts zu kombinieren und ein neues, riesiges Dessert zu formen, das am Ende den ersten Preis gewinnt. Die Episode endet damit, dass Pinkie Pie den ganzen Kuchen auf einmal isst. und endet aufgebläht. bevor Sie die vierte Wand essen. Obwohl Applejack zu Beginn der Reise ein bisschen Kuchen wollte, war er völlig unschuldig.

In der Episode The Crystal Empire - Part 1 erwähnt Applejack in The Ballad of the Crystal Empire, dass die Crystal Ponys Süßigkeiten mit Kristallbeeren hergestellt haben. In derselben Episode bietet Rainbow Dash ein Crystal Pony "Crystal Empire berry pie" und " Kristallmaiskolben", letzterer hat würfelförmige Körner. Mehrere Ponys fressen während der beiden Episoden Mais.

Applejack backt das Ponyville-Team Apple Brown Bettys in Rainbow Falls.

Die Äpfel erwähnen zahlreiche Speisen, die beim Hearth's Warming-Dinner serviert werden, wie beispielsweise sechsschichtiger Bohnendip, Glühwein und doppelt gebackener Topfkuchen in Hearthbreakers.

In My Little Pirate: Friendship Ahoy tauscht ein Pirat seine goldenen Zähne gegen einen Ananaskuchen. In Ausgabe #14 macht Applejack Algen-Muffins.

In My Little Pony Micro-Serie Ausgabe #2, Applejack ruft "Schweinekoteletts und Apfelmus!" wenn ein blitz aus der wolke der gremlins einen baum in ihrer nähe trifft.

In My Little Pony: FIENDship ist Magie Ausgabe #3, Aria Blaze bezeichnet Canterlot als "das Größte seit geschnittenem Brot!"

Im deutschen Magazin comic Wundersame Apfelkekse, Pinkie Pie macht Apfelkekse mit lachendem magischem Blumenstaub.

In dem deutschen Magazin-Comic "A Bright Idea" macht Fluttershy Kräutertee aus Minze und Melisse, um Pinkie Pie zu helfen, ihre Stimme wiederzuerlangen.

Mr. und Mrs. Cake, die Besitzer und Betreiber von Sugarcube Corner und Pinkie Pies Arbeitgeber, backen in mehreren Episoden Desserts.

Laut ihrer "Friendship Club"-Beschreibung genießt Königin Novo "die schönen Dinge des Lebens, wie Kokosnuss-Martinis und Massagen von einem Oktopus namens Jamal".

In der ersten Episode von PonyChat haben Gavin und Isabella ein Eiscreme-Geselligkeit mit anderen Menschen bei a Mein kleines Pony-Themen-Eisdiele.

In der fünften Episode von PonyChat haben Hannah und Amaryllis einen Slushie-Stand zum Thema Apple, an dem Apfel- und Birnen-Slushies geteilt werden.

In My Little Pony: Freundschaft ist Magie Ausgabe #63, Pinkie Pie gesteht: "Wenn niemand hinsieht, esse ich viel Gemüse."


Hungry Planet: Was die Welt isst

Der kaufmännische Fotograf Peter Menzel und die Schriftstellerin Faith D&rsquoAluisio haben die Welt bereist, um die grundlegendsten menschlichen Verhaltensweisen zu dokumentieren &mdash, was wir essen. Ihr Projekt &ldquoHungry Planet&rdquo bildet alles ab, was eine durchschnittliche Familie in einer bestimmten Woche konsumiert und was es kostet. Das Paar veröffentlichte 2005 ihr Buch “Hungry Planet: What the World Eats”, in dem Mahlzeiten in 24 Ländern vorgestellt wurden.

Die Familie Ayme aus Tingo, Ecuador, wurde mit einer Ladung Gemüse abgebildet. Die Familie Natomo aus Kouakourou im Süden Malis saß für ein Porträt auf dem Dach ihres Hauses mit Getreidesäcken. Und zu den Lieblingsspeisen der grönländischen Familie Madsen gehörten Eisbären und die Haut eines Narwals oder eines mittelgroßen Zahnwals.

In den Jahren 2013 und 2014 wurden ihre Porträts von &ldquoHungry Planet&rdquo vom Nobel Peace Center ausgestellt, um den Zuschauern einen Einblick in Küchen von Norwegen bis Kuwait und von China bis Mexiko zu geben und das Bewusstsein dafür zu schärfen, wie Umgebungen und Kulturen die Kosten und Kalorien der weltweiten Abendessen beeinflussen .


Das Beste vom Besten

Oprah nennt ihr Legends Weekend einen der großen Höhepunkte ihres Lebens. Während der dreitägigen Feier in ihrem Haus in Santa Barbara, Kalifornien, ehrte sie afroamerikanische Frauen, die anderen den Weg geebnet haben. Am Montag, 22. Mai, um 20 Uhr. ET auf ABC, sie teilt das einmalige Ereignis während des Primetime-Specials Oprah Winfreys Legends Ball.

Kürzlich bekamen die Stars einen kleinen Vorgeschmack auf die Premiere in New York. Janet Jackson, Mariah Carey, Barbara Walters, Tyra Banks, Alicia Keyes, Tyler Perry und viele andere waren für die große Nacht da. Rapper P. Diddy war besonders bewegt&8212Gayle sagt, dass er so emotional wurde, dass er sagte, er sei "abhörbar".

Feiern Sie Oprahs Legends und die Legenden in Ihrem eigenen Leben – schmeißen Sie eine Party, um die Party zu sehen! Laden Sie Ihre Freunde ein und stoßen Sie auf den Anlass an.

Erster Halt, das Icebox Café in Miami! Bevor Gayle sich mit Besitzer Robert Siegmann zusammensetzt, um die Süßigkeiten zu probieren, bittet sie um einen Moment, um die göttlichen Desserts in der Vitrine der Bäckerei zu bewundern. "Schokolade und Kekse und Kuchen, oh mein!" Gayle sagt. "Bin ich im Himmel und weiß es nicht?"

Sie beginnt damit, den Zimt-Butter-Bundt-Kuchen zu probieren. "Das ist sehr, sehr, sehr gut", sagt Gayle. Andere beliebte Kuchen bei The Icebox sind Erdbeer-Shortcake, Kokos-Buttercreme-Kuchen und "The Bomb", ein Käsekuchen-Brownie in einem Schokoladenkuchen mit Schokoladenmousse-Füllung.

Shaq und Shaunie setzen sich mit Gayle in die Küche, um die Ware zu probieren, beginnend mit einem Lieblingsstück von Shaqs, Erdbeerkuchen. Auch die Kokos-Buttercreme und der Schokoladenkuchen „The Bomb“ kommen bei dem Paar gut an. "Oprah, das ist hier der beste Kuchen in Miami!" sagt Shaq.

Mr. und Mrs. O'Neal mögen die gleiche Auffassung von Kuchen. aber Herzensangelegenheiten sind eine andere Geschichte. Shaunie sagt, die beiden hätten sich kennengelernt, als er sie „stalkte“ und dabei „einen widerlichen weißen Anzug mit weißen Schuhen und weißer Krawatte“ trug.

"Und einen weißen Hut", sagt Shaq.

"Es war schrecklich, Gayle", sagt Shaunie. "Er schickte seinen Cousin herüber, um für ihn mit mir zu sprechen. Wie [Alter] 12 ist das?"

Schon bald begannen Shaqs Zauber zu wirken. "Er war so lustig. Er hat mich zum Lachen gebracht", sagt Shaunie. "Und er ist einfach wirklich süß."

Shaunie sagt, dass er sie kurz nachdem sie und Shaq sich kennengelernt hatten, zum Mittagessen in sein Haus einlud und sie auf eine sehr denkwürdige Tour mitnahm. Sie war schockiert, als sie sah, dass er seine Junggesellenbude „überall“ mit Bildern von sich selbst dekoriert hatte. aber die größte Überraschung kam im Schlafzimmer.

Der Raum hatte eine Discokugel, eine Nebelmaschine und eine computergesteuerte Lichtshow. Als Shaq »Shaunie« eintippte, blitzte ihr Name über die Wände. "Was mich beeindrucken sollte!" Sie sagt. "Yuck!"

Für Shaq war das Spiel noch nicht vorbei. Er und Shaunie, seit 2002 verheiratet, feiern jetzt die Geburt ihres vierten gemeinsamen Kindes – ein wunderschönes Mädchen namens Me'arah Sanaa.

Als Redakteurin von O, The Oprah Magazine, verbringt Gayle genug Zeit, um in New York City zu arbeiten, um die leckersten Sweetspots der Stadt gut kennen zu lernen. Es gibt einen legendären Ort, den sie noch nicht ausprobiert hat. bis jetzt. Wimp's in Harlem bietet Kuchen "wie deine Oma früher gemacht hat".

Alle Kuchen folgen den gleichen Rezepten, die Wimps eigene Großmutter überliefert hat, sagt seine Frau Donna. Wimp kreiert seine süßen Konfekte mit den Back-Basics: echte Butter, viel Zucker, Mehl, Buttermilch und all die Fixins—Kokos, Pekannüsse und Schokolade. "Es ist nicht das Beste für die Taille", sagt Donna, "aber sie sind definitiv gesund."

Gayles nächste köstliche Lieferung geht an „The Donald“, Melania und Baby Barron. Wird dieser Kuchen die anderen übertrumpfen?

Wimp's zaubert für Donald und Melania Trump einen Schokoladenkuchen mit Schokoladenglasur. Die Bäckerei fügt sogar eine besondere Geburtstagsnachricht für Melania hinzu, die einen Geburtstag feiert und die Geburt ihres ersten Kindes, Barron William Trump.

Wie kamen die Trumps auf einen so einzigartigen Namen? Donald sagt, er habe einen Namen vorgeschlagen, den er immer geliebt habe, aber "nie den Mut hatte, ihn zu verwenden". Melania fing an, das Baby "Barron" zu nennen, als es noch im Mutterleib war, und es blieb hängen!

Donald sagt, dass es großartig ist, wieder ein Baby im Haus zu haben und dass seine Frau eine fantastische Mutter ist, während Melania eine weichere Seite von "The Donald" offenbart.

"Er ist großartig mit dem Baby", sagt sie. "Er nimmt ihn morgens mit, wenn er aufwacht. Er bringt ihn in sein Zimmer, und sie sehen zusammen Fernsehen und lesen Zeitung."

Mit gerade einmal fünf Wochen ist Barron bereit für seine Nahaufnahme! Melania und Donald stellen Gayle ihren neuesten Neuzugang vor. der noch ein wenig groggy von seinem Nickerchen ist.

„Ich liebe den Lärm, den er macht. Ich liebe den Geruch“, sagt Gayle, während sie Barron hält. "Ich will eins, Oprah!"

Wie der Rest des Hauses von Trump ist Barrons Kinderzimmer warm und einladend. Der Raum ist gefüllt mit Plüsch-Teddybären und Stofftieren, darunter ein riesiger ausgestopfter Frosch von Gayle!

Gayles Kuchen-Quest führt sie von New York City nach Nashville, Oprahs Heimatstadt! Sie geht direkt zu Tennessee T-Cakes, einem Süßwarenladen, der für seine "ultimativen Südstaatenkonfekte" bekannt ist.

Im Laden servieren die Bäcker mundgerechte Kuchen in vier Geschmacksrichtungen— Original, Schokoladentrüffel, saftige Zitrone und Limette. Jede Charge wird genau 14 Minuten gebacken, dann werden die Kuchen mit einer leichten Prise Puderzucker bestäubt.

Inhaberin Frances Barkley verrät die geheimen Zutaten, die ihre T-Cakes so besonders machen: Mehl, Butter, Zucker, Eier und Vanille. "Was ist daran so ungewöhnlich?" fragt Gayle.

„Es sind die Portionen und die Marken der Dinge, die ich verwende. Das macht einen großen Unterschied“, sagt Frances. "Bei diesem T-Cake ist alles erstklassig."

Tennessee T-Cakes hat Gayle vielleicht nach Nashville gebracht, aber während sie in der Nachbarschaft ist, macht sie einen Überraschungsstopp in Vernon Winfreys Friseursalon, um diese süßen Leckereien mit Oprahs Vater zu teilen.

Der kleine Laden ist überfüllt mit Kunden, die an T-Cakes knabbern, während sie im Friseurstuhl darauf warten, dass sie an der Reihe sind. Vernon, der hart beim Haareschneiden arbeitet, sagt, er habe seiner Tochter gesagt, dass er mit 70 in Rente gehen könnte, "aber 70 kam zu früh", sagt er. "Wenn ich dort ankomme, wo ich die Leute nicht besser aussehen lassen kann, gehe ich nach Hause."

Gayles nächster Halt in Nashville ist Oprahs Elternhaus! Als sie in dem bescheidenen Backsteinhaus mit zwei Schlafzimmern ankommt, mit einem Tablett T-Cakes in der Hand, erfährt Gayle, dass jemand in Oprahs altem Schlafzimmer schläft. Nach einem überraschenden Weckruf bekommt Gayle einen Blick in das Zimmer, in dem Oprah als Kind geschlafen hat. "Ich frage mich, wie sie es damals arrangiert hatte", sagt Gayle.

Gayle wirft einen Blick in Oprahs Kinderschrank, bevor sie sich von den derzeitigen Bewohnern verabschiedet und ihren Nashville-Kuchenspaziergang beendet.

Gayle hat einen süßen Leckerbissen für Oprah und das gesamte Publikum – Red Velvet Cake von Doughboys Bakery in Los Angeles! Oprah sagt, als Gayle zum ersten Mal den cremigen Zuckerguss und den feuchten Kuchen von Doughboys probierte, schickte sie ihr eine E-Mail mit der Aufschrift "Herr, erbarme dich!"

"Die meisten [Bäckereien] machen es falsch", sagt Gayle. "Entweder ist es zu trocken oder die Farbe stimmt nicht, aber das hier, dachte ich, war wirklich perfekt."

Oprah mag Süßigkeiten nicht so gern wie Gayle, aber selbst sie hält Doughboys' Spezialität für "außergewöhnlich". vor allem mit einem kalten glas milch.

Welche Torte bewertet Gayle als Nummer eins? Sie sagt, sie waren alle lecker. aber wenn sie sich entscheiden müsste, würde sie sich für Wimps Caramel Coconut Cake entscheiden.

Die Königin der schnellen Rachael Ray ist bekannt für ihre 30-Minuten-Mahlzeiten, aber ihr Chocolate Cups Dessert ist mehr als schnell! Rachael's nimmt Pots de crème&mdashone der Rezepte ihrer Mutter auf und ein persönlicher Favorit von Rachael's&mdashis ist ein fünfminütiges, unkompliziertes Dessert. "Es ist ein Knockout", sagt sie.

Einfache Rezepte machen tolles Essen und tolle Geschenke! Rachael sagt, dass sie ihre Lieblingsrezepte gerne in Last-Minute-Geschenke verwandelt, die für jeden Anlass perfekt sind.

Zuerst sagt Rachael, dass Sie ein super einfaches Rezept aus Ihrer Sammlung auswählen und die Anweisungen auf einer Rezeptkarte ausdrucken sollen. Gehen Sie dann zum Lebensmittelladen und decken Sie sich mit allen Zutaten ein, die Sie für die Zubereitung des Gerichts benötigen. Verpacken Sie alle Zutaten in einer Geschenktüte oder einem wiederverwendbaren Lebensmittelsack, werfen Sie eine erschwingliche Flasche Wein hinein und Ihr Geschenk ist fertig!

Rachaels Lieblingsgeschenk kann auch an jedes Budget und jeden Empfänger angepasst werden. „Man kann es auf jedes Niveau bringen“, sagt sie. "Mit der Flasche Wein kann man ja richtig teuer werden. Man kann es sogar für Kinder adaptieren. Kaufen Sie ein schönes Kinderkochbuch und legen Sie alle Zutaten für ein Rezept hinein. . Es funktioniert buchstäblich für jede Gelegenheit."


Holen Sie sich eine Kopie


Die Klassiker

Die Orte der alten Schule, die den Grundstein für die Wiederbelebung legten, auf denen sie aufbauen konnten. Dies sind die Slices, die Sie für einige grundlegende Level-Settings und für die allgemeine Slice-Kulturkompetenz essen müssen.

Di Fara

Was gibt es noch über Di Fara zu sagen, das nicht in diesem epischen Beitrag von 2009 "Alles, was Sie über Di Fara 2009 wissen müssen" behandelt wurde? Nun, es stellte sich heraus, dass sich in fast 10 Jahren viel verändert hat – sogar an einem Ort, an dem die meisten Leute dachten, die Zeit sei eingefroren.

Inhaber und Pizzapatriarch Dom De Marco holt die Pasteten immer noch mit bloßen Händen aus dem Ofen, dauert immer noch ewig, aber seine Tochter Maggie hat beim Bestellen halb erfolgreich Ordnung aus dem Chaos gemacht und jede Bestellung manuell in a . notiert Notizbuch mit ihrer eigenen einzigartigen Kurzschrift. Dom hat jetzt einen Pizzabäcker-Assistenten, was einigen hilft. Sie verwenden keinen frischen Mozzarella mehr für den normalen Kuchen, und die Handvoll frisch geriebener Grana Padano wurden durch vorgeriebenen Romano ersetzt, nachdem Doms alte, auf der Gegenseite montierte Drehreibe kaputt ging und er keinen Ersatz finden konnte.

Der Sizilianer, den viele Leute der normalen Scheibe vorziehen, war dicht und zäh. Wir haben das Reguläre sehr bevorzugt, das trotz der Änderungen irgendwie immer noch nach Di Fara geschmeckt hat. Er hat vielleicht einen Schritt verloren, aber das tut jeder große Sportler, bevor er in Rente geht. Scott nennt es "die Pilger-Pizzeria von NYC".

Joe & Pat's

Ein Foto einer Scheibe der Legende von Staten Island, Joe & Pat's, ist sofort zu erkennen: eine superdünne, flache Kruste bis zum Rand, mit diskreten Würfeln aus Mozzarella mit geringer Feuchtigkeit, die zu verschiedenen Klecksen verschmelzen (anstatt die vollständige Abdeckung, die kommt aus der Verwendung von geriebenem Käse), vor dem Hintergrund einer sehr einfachen Tomatensauce.

Joe´s Pizza

Dies ist die New Yorkerste aller New Yorker Scheiben. Es definiert die klassische Pizza in New York – knusprige, dünne Kruste, zerdrückte Dosentomaten als Sauce, Mozzarella mit geringer Feuchtigkeit für Käse. Machen Sie sich nicht die Mühe mit den frischen Mozz-Scheiben – sie sind ausnahmslos langweilig. Joe's is so consistent in all its locations (a bunch of NYC shops and one in Shanghai) that I have dreams of it replacing every mediocre Famiglia in airports and malls and train stations everywhere.

L&B Spumoni Gardens

When someone talks about an "L&B–style slice," they're often talking about the way this legendary Gravesend pizzeria assembles its square pizzas: dough, slices of low-moisture mozzarella, dann the sauce. This is followed by a dusting of grated Romano cheese all over, especially along the edges, where it bakes into the crust, creating a kind of accidental Parmesan stick—you know, like those breadsticks that have just a dusting of baked-on cheese.

But there's more to it than that. The crust is like no other. The bottom is plenty crisp, but the interior is tender and soft—it's airy, even though it has a tight-to-medium crumb.

Where the cheese and crust meet, the two become one. Some people find this off-putting because, when you bite in, it feels like the dough is undercooked. But, as Scott pointed out to us, this is a false "gum line"—a line in the crust where the dough is still raw, which can happen in improperly cooked pizza. What's happening with L&B's is that your teeth push the melted cheese into the dough, creating the impression of a gum line.

The L&B Sicilian slice really is its own thing. And let's be clear that we're talking only about the Sicilian here, because that is 100% the pizza they're known for.

Louie and Ernie's

Let's use the superb, just-thin-enough slice at Louie and Ernie's to talk about topping distribution, because something they do there illustrates this concept perfectly: They put a little pinch of black pepper in the center of the pie, so your first bite has that zing. This is called center-loading. Another technique they're adept at here is evenly distributing the toppings so each bite is uniform.

These are the small differences you might not notice, but they're integral to making your favorite slice your favorite slice. There's also a bit of cornmeal on the underside here, which offers some extra texture. It's all topped sparingly with whole-milk mozzarella and grated cheese, and when you add up all the details, it makes for a diminutive slice of heaven in Throgs Neck in the Bronx.

New Park Pizza

We struggled with including New Park because it can be inconsistent, and because you have to ask for it well-done if it's to approach its potential greatness. But when it's on, it's so on. The regular slice is the thing to get, cooked in an old brick-lined oven that's got, like, a flamethrower inside. Scott thinks it used to be a coal oven that was just repurposed. They do this thing where they throw salt on the floor of the oven every hour or two, and when you get a just-salted slice? Perfekt. It's the little quirks that make the difference here.

NY Pizza Suprema

After leaving the family business to work in law, Joe Riggio eventually came back and took over Suprema from his father, Sal. Located across from Penn Station and Madison Square Garden, the place is always busy, so you're all but guaranteed a fresh slice that hasn't been sitting. It's got a sweet sauce, but it's one satisfying slice nonetheless. If you're going to the Garden, this should be your pre- or post-game slice. If you get to Penn Station early, head here immediately. The regular slice is exemplary, but the upside-down Sicilian is on another level altogether. Super-fast and efficient service, and you can almost always find a seat.

Patsy's East Harlem

Patsy's is a treasure. It's one of only two coal-oven pizzerias selling by the slice in New York—and a plain slice goes for only $1.75. An example of minimalist perfection, the Patsy's slice has been remarkably consistent ever since I've been in New York. [Editor's note: That is, since 1973.] Sure, it's smaller than most slices, but it's cheaper than any other good slice in New York. In the dining room, they offer a choice of fresh or low-moisture mozzarella—the only coal-oven pizzeria to do so—but at the slice counter next door, LMM is the default.

Rizzo's Fine Pizza

Rizzo's serves a unique slice, which it describes as a "thin-crust Sicilian." It's a rectangular slice sparsely topped with sauce and cheese. As with Joe & Pat's, its signature look is the whole discrete-areas-of-sauce-and-cheese thing. But Rizzo's takes it to a whole new level—you can almost imagine them meticulously laying on one two- by three-inch rectangle of sliced cheese per slice. The crust is biscuit-y and dense, but it works. Nobody else is making a slice like this, unless you head to Lazzara's in the Garment District, but that's whole-pie-only.


Make America Cake Again- Election cake

Same amount goes in the cake as the recipe instructs. Everything else is for the pain.

Image Transcription: Cake recipe

Election Cake

An old-fashioned Connecticut specialty. The leavening is yeast, so allow plenty of time.

Beat thoroughly, cover, and let rise over-night or atleast 6 hours.

1 Esslöffel abgeriebene Zitronenschale

1 1/2 teaspoons baking soda

1/2 teaspoon powdered cloves

Add to butter mixture. Hinzufügen

Stir into the yeast batter and beat to blend well. Divide the dough in the tins. Cover and let rise 1 hour.

Bake about 1 hour at 350

I'm a human volunteer content transcriber for Reddit and you could be too! If youɽ like more information on what we do and why we do it, click here!

From an article- you could stress-eat on Election Day!

These sound pretty good. Might have to make one tomorrow. Anyone know a good substitute for the whisky? As a teetotaler, it isn't worth buying a bottle just to bake with one cup and never use again.

You could just buy $8 of whisky nips, or one of those tiny little bottles, and use the whole thing. Otherwise you’re looking at something like brandy or run extract mixed with apple cider, and honestly if you don’t have those lying around anyways I would just go with 4x 1.7oz nips of real whisky for like $2 each. Just get something cheap like Jim Beam or Canadian Mist or something, I would avoid anything too expensive as you may start getting into smokier flavors you don’t want in the final product.

I’ve seen apple juice/cider used as a substitute for whiskey, though it might be a bit sweet in this recipe.

Maybe a can of Arnold Palmer? It’s less sweet than cider, plus the lemonade would go with the other lemon flavor.

Glenn and friends just made an election cake but it was a recipe from the depression so they didn’t have any whiskey. Looks very similar.

Tea is a good substitute for whiskey - brew a strong cup and leave it to cool. I use it all the time in fruity breads like these.

I'm not a drinker either, but a bottle of booze usually lasts a v long time. Maybe a small bottle that you can use in other recipes? My grandpa used whiskey in his apple pie because my nana was allergic to cinnamon.

I made this on Election Day 2016 and now it's a cursed cake to me.

Ach nein. Now I’m scared to try.

I think the Tasting History YouTube channel is doing this cake today, haven't seen the episode yet, but his channel is awesome!

You haven't seen the video yet because it doesn't exist yet. He's gonna livestream it sometime today but put the ingredients in the description from the Sugar Part 2 video. He says his recipe is adapted from the 1896 Fannie Farmer cookbook, but made for a quicker bread. Looking at it, he appears to have changed it from a yeast recipe to a baking powder leavened one. And possibly added an icing/glaze to it.

The recipe OP linked is from the 1965 version of the same cookbook, so at least originally, it should be similar.


The Best Inexpensive Steak for the Grill, Part 3: Short Ribs

The Koreans and the Argentineans know something that we don't: Short rib is the best cut of meat for grilling. In Korean restaurants, it's on the menu as kalbi. At most, you'll find the short ribs cut flanken-style—that is, thin slices cut across the ribs so you see a few rib cross-sections in each slice. At fancier restaurants, you'll the ribs served as a single bone, the meat carefully butterflied so that it stretches out into a long thin ship.

In Argentina, the cut is known as asado de tira, and it's served thick-cut, grilled on an open fire, and drizzled with an herb, oil, and vinegar-based chimichurri sauce.

You're probably most familiar with short ribs as a braised cut—meat that gets cooked for a long period of time in a wet environment until its internal connective tissue gelatinizes and the meat turns spoon-tender. This method is fine, but in my opinion, a distant second to grilling. More intensely beefy than a strip steak, more well-marbled than a rib-eye, far more flavorful than a tenderloin, thicker and meatier than a skirt or hanger, there's nothing—and I mean nichts*—better on the grill than a short rib.

Nothing, that is, when the short rib is prepared properly. Ancient Korean secret, eh? Here's how to do it.

Shopping

Also Sold As: Kalbi (Korean), Jacob's Ladder (U.K., when cut across the bones), asado de tira (Argentina)

Where it's Cut From: The ribs. Short ribs can be cut numerous ways, but come from the area of the ribs a bit further down towards the belly than rib steaks or strip steaks (which come from closer up towards the back). When cut into long slabs with bone sections about 6 to 8-inches in length, they are referred to as "English cut." When sliced across the bones so that each slice receives four to five short sections of bone, they are known as "flanken style."

Like all meat, short ribs can vary in quality. The very best short ribs come from high up on the ribs, close to where ribeye steaks are cut from. The top 6 inches or so is what you're looking for. With steaks cut from this region, you'll find a bone about 6 inches long, 1 1/2 inches wide, and 1/2 inch thick along with a slab of meat sitting on top of it about an inch tall.

Some less scrupulous butchers will sell sections cut from much lower down on the rib as "short ribs." You'll recognize these by the skimpy amount of meat on them. Don't bother with these, they won't work at all (unless you've got a couple of hungry dogs). Look for meaty ribs with plenty of intramuscular fat known as marbling.

Either English or flanken cut will work just fine on the grill, but I personally prefer to buy my ribs English cut. This affords me the possibility to remove it from the bone into one, relatively thick steak, like this:

The bones are great for stock (or for dogs). If you can manage to find boneless short ribs, all the better. Simply slice them into individual steaks and you're good to go, no waste.

Kochen

Because short ribs have such a high fat content—they are unforgivingly rich—they're a relatively fool-proof cut to work with. Intramuscular fat acts as an insulator, which means that they cook a bit slower, giving you a larger window of time to pull them off the grill at the desired level of doneness. While a lean cut like, say, a tenderloin might be in that perfect medium-rare sweet spot for a matter of seconds before it starts to overcook, with a short rib, you get a bit of extra leeway.

Because of its high fat content, I treat my short ribs much like I would a high-end Japanese Wagyu-style steak. That is, whether you like your regular steaks rare or well done, I very strongly suggest cooking your short ribs to medium-rare—about 130°F. Any cooler than that and the intramuscular fat will remain solid and waxy, rather than unctuous and juicy. Much hotter and the fat will start leaking out copiously, making your ribs tough and dry.

Short ribs cook best over a hot but not blazing hot fire. Like all things, fat has a tendency to burn when it gets too hot. If you were to cook your ribs over an inferno, that excess fat would vaporize, leaving a foul-tasting sooty deposit on the surface of your meat. A moderately hot fire is best. You should aim to have the short ribs cooked through to the center exactly as the exterior becomes deep brown and crusty.

Flavorings, Slicing, and Serving

I prefer my steak the Argentine way: cooked with nothing but salt and pepper, perhaps served with a nice sauce. There is, however, something to be said about Korean-style kalbi, although to be honest, I've found that the nicer the restaurant and the higher the quality of the meat, the less likely you are to see an over-marinated steak.

Short rib ist a bit touger than the premium cuts of meat, so once again, slicing thinly against the grain before serving (or at least instructing your diners to do as much) is the way to go.

Vertrau mir. Once you've tried short rib on the grill, you will never want to ruin it by braising it in the oven again. At least not until the winter comes.


Dear Melissa, How Do You Eat? (Part 1)

Welcome to Dear Melissa, where I answer your questions about transitioning into or completing a Whole30, successfully sticking to your new Food Freedom habits, and figuring out how to make this lifestyle work in the real world. Today, we’re answering the #1 question on everyone’s mind, in a three-part format.

Dear Melissa,

How do you eat?

Love, Everyone

This is probably the question we get the most often—but how do Sie eat? You ask us in seminars, reporters ask us during interviews, the cameraman from Good Morning America asked us, even, between takes.

Honestly, I’ve been hesitant to answer this question in detail. I promise, it’s not because I’m a closet vegan or secretly obsessed with Hostess products. It’s because I don’t want any one of you trying to eat the exact way I eat, assuming it’s going to be the healthiest for them. In fact, I’ll put it another way…

You should not eat what I eat.

Wait, what? Shouldn’t I be telling all of you to eat Exakt what I eat, because I eat super-duper healthy? (And, spoiler alert, I do.) Uh, no, I should not be telling you to eat like I eat, because you’re not me. You don’t have my genetics, my food sensitivities, my taste buds, my cravings, my health history, my digestive tract, my life stressors, my gut bacteria, my skin, my metabolism, my activity levels, or my sleep patterns. You’re not me, so eating exactly like me is highly unlikely to work as well for you as it does for me.

That’s the whole point of the Whole30, remember. It’s a 30-day program designed to help YOU figure out how the food YOU’VE been eating has been affecting YOUR cravings, YOUR hormones, YOUR digestive tract, YOUR immune system. It’s a scientific experiment of one, and what you learn during the course of YOUR Whole30 will help you make educated, informed decisions in creating the diet that is the healthiest for YOU for the rest of YOUR life.

How many times can I capitalize the word ‘you’ before it gets obnoxious? I think I crossed that line four you’s ago. Sorry. But I’m trying to make a point here. I’m going to tell you exactly, specifically how I eat, but I eat this way only as the result of multiple Whole30’s (with many Whole10’s, Whole7’s and Whole3’s thrown in for good measure).

I’ve discovered the foods that make me healthier, the foods that make me less healthy, and which in the latter category are still worth it. I know how often, how much, how many days in a row I can indulge, I know the consequences of my choices, and thanks to what I’ve learned, I have such a healthy relationship with my food that I no longer spend even a moment in the throes of guilt, shame, or remorse. (Well, sometimes the consequences bring remorse, but I always learn from my mistakes.)

In the next article, I’m going to tell you Exakt what I eat… but if you’re going to model anything on my behavior, model my dedication to learning as much as I can about food + me through the Whole30 program.

Do it at least a few times, because each and every time, you learn something new and valuable. Pay extra-careful attention to reintroduction, especially noting in later Whole30’s how foods subtly affect your mood, attitude, and emotions. Continually strive to improve your awareness as to how food is affecting you, and be willing to admit it if foods you thought were okay after your first Whole30 may no longer feel okay now, in the context of your improved state of health and awareness. And always know that if you fall back into old habits (which you’re likely to do after holidays, vacations, or stressful periods of time), you can (and should) always return to the Whole30, where you’ll pick up right where you left off.

Stay tuned for part two later this week, where I promise there will be no mention of Hostess, but Prosecco with a splash of St. Germain may be a special guest.

Got a question for Melissa? Submit it using this handy form.

Remember, we aren’t answering questions about the Whole30 rules via this column (use the forum!), nor are we able to offer you specific advice about your medical issue, health condition, or body composition.

Melissa Hartwig is a Certified Sports Nutritionist and the author of the New York Times bestselling books Es beginnt mit dem Essen und The Whole30: The 30-Day Guide to Total Health and Food Freedom and the upcoming Food Freedom Forever. She has been featured in the Wallstreet Journal, Einzelheiten, Outside, SELF, und Shape as the co-founder of the Whole30 program. Melissa lives in Salt Lake City, UT.

After three weeks of Whole30, 36 years of sinus congestion was completely gone.

I was 61, and I was old. I knew I was old because little by little throughout my life my abilities had diminished. My problems began when I was 8. Playing Little League.

Read Brian C.'s Whole30 Story

Holen Sie sich Ihr Whole30 Starter Kit

Melden Sie sich für Whole30-E-Mail an und wir senden Ihnen das Whole30-Starter-Kit: eine druckbare Version der Whole30-Programmregeln, 15 Rezepte aus Melissas Kochbüchern und andere wertvolle Ressourcen. (Ihre E-Mail ist bei uns sicher. Versprochen.)

Holen Sie sich Ihr Whole30 Starter Kit

Melden Sie sich für die Whole30-E-Mail an und wir senden Ihnen das Whole30-Starter-Kit: eine druckbare Version der Whole30-Programmregeln, die Vorlage für die Essensplanung und 15 Rezepte aus Melissas Kochbüchern. (Ihre E-Mail ist bei uns sicher. Versprochen.)

Die auf dieser Website präsentierten Meinungen und/oder Informationen sind in keiner Weise als medizinische Beratung oder als Ersatz für eine medizinische Behandlung gedacht und sollten nur in Verbindung mit der Anleitung, Sorgfalt und Zustimmung Ihres Arztes verwendet werden. Nichts hierin soll Krankheiten diagnostizieren, behandeln, heilen oder verhindern.


The Food Lab's Guide to Inexpensive Steak for the Grill: 5 Cuts You Should Know

So y'all read about the four high-end steaks you should know—that'd be the strip, the ribeye, the T-bone, and the tenderloin. But today, we're here to talk about something a little different and a lot more exciting: inexpensive steaks for the grill. What I'm talking about is the butcher's cuts.

The pieces of the steer that you won't find in the fancy-pants steakhouses or the styrofoam trays in the refrigerated cases in the supermarket (well, at least not most supermarkets). The pieces that chefs love to use because not only are they more inexpensive, but they've got character.

See, the high-end steaks are all cut from the same general region of the steer—along the ribs and spine on its back. Wieso den? Because the muscles in that area—the Longissimus dorsi und der Psoas major do little to no work during the steer's lifetime. They are large, tender, and remarkably easy to cut into big, juicy, meaty steaks.

The butcher's steaks, on the other hand, come from all over the steer, and they're not quite as easy to extract. Many of them are whole muscles that must be trimmed by the butcher just-so if you want them to be tender and large enough to cook as steaks. There are also not many of them on a steer. For every 20 pounds of ribeyes and T-bones you can get off a steer, you'll get perhaps 1 or 2 pounds of these butcher's cuts.

These butcher's cuts tend to be more packed with flavor because of the work they do, yet because they're not as marketable to the general public and require a bit more skill to cook and serve correctly, they remain much cheaper than their mainstream counterparts. This is good news for you, particularly because all this week, we'll be posting an in-depth look at them. How to shop, how to trim, how to cook, and how to serve to maximize their flavor—and your dollar.

Let's start with a brief overview of my five favorite inexpensive steaks: the hanger, the tri-tip, the short-rib, the skirt, and the flap meat.

Hanger Steak

Also Sold As: Butcher's steak, hangar (this is an incorrect spelling but appears frequently), arrachera (Mexico), fajitas arracheras (South Texas), bistro steak, onglet (France).

Where iI's Cut From: From the plate section of the cow (the front of the belly), it "hangs" off of the cow's diaphragm, hence the name. U.S. meat-cutting classification of NAMP 140.

What It Tastes Like: Strongly beefy with a distinct minerality, it can occasionally come off as tasting livery to those with palates that are sensitive to that flavor. For my money, it's one of the tastiest cuts on the cow. Because of its loose texture, it takes well to marinating. I generally rub mine in a mixture of olive oil with garlic, fresh herbs, and peppercorns for a day or so before wiping it dry and grilling. When butchered into individual steaks, it has a triangular cross-section that can make it bit difficult to cook evenly. It takes well to high heat, and should be cooked no less than medium-rare (otherwise it stays fleshy and wet), and no more than medium (or it gets tough and dry).

Tri-Tip

Also Sold As: Santa Maria Steak, Newport Steak (when cut into individual steaks), aguillote baronne (France), punta de anca, punta de Solomo, oder colita de cuadril (Latin America), maminha (Brazil).

Where It's Cut From: The bottom sirloin, from the muscle group that controls the steers back legs (it applies its force to the steer's kneecap).

What It Tastes Like: Very lean with a mild flavor somewhat reminiscent of eye round, though with a more pronounced juiciness and beef flavor. Because of it's severely tapering shape, it can be extremely difficult to cook to the right doneness the whole way through. The smaller end inevitably overcooks to a degree. It's extremely popular in Santa Maria where it is cooked over red oak wood. It takes well to smoke and spice rubs and should not be cooked past medium rare, unless being used in a braised dish such as chili.

Short Rib

Also Sold As: Kalbi (Korean), Jacob's Ladder (U.K., when cut across the bones), asado de tira (Argentina)

Where it's Cut From: The ribs. Short ribs can be cut numerous ways, but come from the area of the ribs a bit further down towards the belly than rib steaks or strip steaks (which come from closer up towards the back). When cut into long slabs with bone sections about 6 to 8-inches in length, they are referred to as "English cut". When sliced across the bones so that each slice receives four to five short sections of bone, they are known as "flanken style." Korean restaurants will often butterfly the meat while still attached to the bone, allowing them to unfurl into long, thin pieces that pick up marinade well and get far more tender than whole ribs.

What It Tastes Like: Extraordinarily rich, beefy, and juicy, it's one of the most well-marbled cuts on the animal. The flavor is very similar to the spinalis dorsi—the ribeye cap, which is the tastiest part of the ribeye steak. Some people may find it to be almost auch rich, but I personally love the flavor when served in reasonably-sized portions. Unless sliced very thinly against the grain, short ribs can be quite tough—most people are familiar with them as a slow-cooking cut used primarily for braising. For my money, short ribs are are the greatest steak value available. All the flavor of the best ribeye steak, at perhaps a quarter of the cost.

Skirt Steak

Also Sold As: Fajita meat, Roumanian Strip (New York).

Where It's Cut From: The outside skirt is the diaphragm muscle of the cow, cut from the plate. It is the traditional cut for fajitas, and is generally sold to restaurants. Inside skirt is part of the flank, and is the more widely available form of skirt.

What It Tastes Like: Extremely rich and buttery with lots of fat and a loose, strongly grained texture. It practically bastes itself as it cooks. Skirt steak is thin, so it must be cooked over very intense heat so that it can char on the outside before it overcooks in the center. Unless it is cut correctly, it can be inedibly tough and chewy. It must be cut into sections, then sliced thinly against the grain. Skirt can also be braised into dishes like Cuban ropa vieja, where it pulls apart into long, stringy strands.

Flap Meat

Also Sold As: Faux hanger, bavette (France), sirloin tip (New England).

Where It's Cut From: The bottom sirloin butt—the same general region where the tri-tip comes from.

What It Tastes Like: Extremely loos in texture with a sweet, beefy, minerality, it can also come across as livery some times, particularly when stored in a vacuum-sealed bag. It's coarse-grained and soft to the point of mushiness when raw or rare, so should be cooked to at least medium-rare. Like skirt and hanger, it must be cut closely against the grain to minimize toughness.

This week we'll feature a different one of these cuts every day with complete cooking tips and recipes. Ladies and gentlemen, start your grills.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Since a lot of folks seem to be jumping in saying "x is not cheap," or "I can't find y" in the comments, I figured I should just explain right in the article that because of regional availability and pricing, not ALL of these steaks will be available or inexpensive in your given market. Hopefully at least a few of them will be both inexpensive and available to you, but I've never been anywhere where all five cuts are both available and inexpensive. Vielen Dank!


Schau das Video: In einem Zug durch Amerika, Teil 2 Old Man River (Oktober 2021).